Seite druckenFenster schließen

IG Metall Amberg 1 - 2019-11-19Deli

WillkommenNeuigkeitenÜber unsMitglied werdenService



Da war Bewegung drin

Die 15. Ordentliche Delegiertenversammlung der IG Metall Amberg

Zum Jahresabschluss und zum Abschluss der Amtsperiode sollte es mal etwas anderes sein. Deshalb gab es bei der Delegiertenversammlung am 15.11. im ACC in Amberg diesmal ein World Café.

Der Anfang war wie immer, denn eine der Hauptaufgaben des „Parlaments“ der IG Metall Amberg ist es, nach einem Bericht über die Finanz- und Mitgliederentwicklung über die Entlastung der Geschäftsführer und des Ortsvorstandes abzustimmen.

Dann wurden alle Delegierten in Gruppen aufgeteilt und konnten sich an vier Ständen zu verschiedenen Themen informieren und diskutieren:

1. Udo Fechtner und Matthias Scherr schilderten aktuelle betriebliche Auseinandersetzungen
2. Josef Bock und Bernhard Rohl berichteten von der Umsetzung des T-ZUG am Beispiel Constantia Pirk
3. Heike Graf und Sebastian Volk informierten über den DGB Rechtsschutz
4. Sonja Hahn und Harald Enßner stellten die Transformation am betrieblichen Beispiel ZF Friedrichshafen vor

Christian Zwack berichtete sehr anschaulich vom Gewerkschaftstag in Nürnberg. Dort wurden Anfang Oktober die Vorstände der IG Metall gewählt und die Schwerpunkthemen der Gewerkschaftsarbeit für die nächsten vier Jahre festgelegt. mehr zum Gewerkschaftstag...

Dies war die letzte Delegiertenversammlung in dieser Zusammensetzung. Bis Ende Januar können alle Metallerinnen und Metaller nun in den betrieblichen und überbetrieblichen Wahlkreisen ihre Delegierten für die nächsten vier Jahre wählen. Termine

Bild+Text: A.Enßner