Seite druckenFenster schließen

IG Metall Amberg 1 - 2019-12-05TarifHVI

WillkommenNeuigkeitenÜber unsMitglied werdenService



Mehr Geld für Beschäftigte der Holz- und Kunststoffindustrie

Nachdem das Angebot der Arbeitgeber nicht einmal die Inflation ausgeglichen hätte, haben sich über 11.000 Kolleginnen und Kollegen bundesweit an den Warnstreiks und Aktionen beteiligt und somit Bewegung in die Verhandlungen gebracht.

Jetzt steht das Ergebnis auch in Bayern: 4,4 Prozent mehr Geld in zwei Stufen und ein überproportionales Plus für Azubis.

Diese Erhöhung erhalten in Bayern rund 4.500 Beschäftigte. In unserer Region gilt der Tarifvertrag bei Novem in Vorbach.

Was bedeutet das Ergebnis konkret?

Für die Monate Oktober bis Dezember 2019 erhalten die Beschäftigten eine Einmalzahlung von 150 €, Auszubildende erhalten 75 €.

Am 1.1.2020 steigen die Entgelte um 2,6 % und am 1.1.2021 um weitere 1,8%. Die Auszubildendenvergütungen steigen je nach Lehrjahr überproportional zwischen 55 und 100 €. Damit ist ein erster Schritt getan, um die Branche attraktiver zu machen und dem Fachkräftemangel zu begegnen.

Vielen Dank an alle Kolleginnen und Kollegen, die durch ihre Beteiligung zum Verhandlungserfolg beigetragen haben.

Text: A.Enßner