Seite druckenFenster schließen

IG Metall Amberg 1 - 2020-08-26-Kurzarbeitergeld

WillkommenNeuigkeitenÜber unsMitglied werdenService


Tarifabschluss in der Metall- und Elektroindustrie

Das steckt drin in dem "Corona-Tarifvertrag"


Info zu Corona

Wenn wir zusammenhalten ist alles möglich: Gemeinsam für bessere Regelungen für das Kurzarbeitergeld

Die Kurzarbeit hat auch in diesem Jahr wieder viele Arbeitsplätze gesichert. Zu Beginn der Corona-Krise haben wir schon viele Verbesserungen erreicht, wie z.B. eine höhere Aufzahlung, vereinfachter Zugang und Steuererleichterungen. Allerdings laufen viele dieser Verbesserungen Ende des Jahres aus.

Aus diesem Grund hat die IG Metall eine Online-Petition gestartet, um für eine Ausweitung und Verbesserung der Regeln Druck zu machen. Bis Dienstagabend hatten sich bereits mehr als 52.000 Metallerinnen und Metaller beteiligt.

Wir begrüßen die Verlängerung der Kurzarbeit für Stammbeschäftigte und Leiharbeitnehmer*innen. An anderen Stellen besteht allerdings noch immer Nachbesserungsbedarf, vor allem bei der Versteuerung des Kurzarbeitergeldes. Es ist zwar grundsätzlich steuerfrei. Es wirkt sich jedoch auf den Steuersatz aus, dem das übrige Einkommen unterliegt. Dadurch kann das Einkommen nach einem höheren Prozentsatz besteuert werden (Progressionsvorbehalt) und es kann zu einer Steuernachzahlung kommen. Wir bleiben bei unserer Forderung: Aus dem Bezug von Kurzarbeitergeld und Zuschüssen zum Kurzarbeitergeld dürfen keine steuerlichen Nachteile für Beschäftigte entstehen!

Alle Beschlüsse im Detail und was sie für Beschäftigte bedeuten sind hier zu finden.

Text: A. Enßner