Seite druckenFenster schließen

IG Metall Amberg 1 - 2. Warnstreikwelle

WillkommenNeuigkeitenÜber unsMitglied werdenService

Danke Ehrenamt


Auf in die zweite Runde - Metallerinnen und Metaller erhöhen Druck auf Arbeitgeber

Bei den Verhandlungen am Montag in Nürnberg haben die Arbeitgeber keine Bereitschaft gezeigt, ihr sogenanntes Angebot nachzubessern.
Aus diesem Grund erhöhen die Metallerinnen und Metaller nun mit einer zweiten Warnstreikwelle den Druck. In der Region Amberg gibt es heute seit den frühen Morgenstunden in 7 Betrieben Warnstreiks und Frühschlussaktionen, welche noch bis in die Nacht zum Samstag andauern werden.

Auch in der kommenden Woche wird es täglich Warnstreiks geben, bis am 25. Januar die nächsten Verhandlungen in der bayerischen Metall- und Elektroindustrie anstehen.
Sollte es bei diesen dann auch zu keiner Einigung kommen, wird es zu Tageswarnstreiks kommen.

Hier ein kurzer Überblick über die ausgiebige Berichterstattung:

  • Bericht in der Mittelbayerischen über die Aktionen bei Grammer.
  • Artikel über die Warnstreiks bei ZF und Cherry auf nordbayern.de.
  • Das Onetz und oberpfalzecho berichteten über die Frühschlussaktion bei Hamm in Tirschenreuth.
  • Bericht des Onetz über den Warnstreik bei Siemens Amberg und Siemens Healthcare in Kemnath.