Seite druckenFenster schließen

IG Metall Amberg 1 - HalbergGuss

WillkommenNeuigkeitenÜber unsMitglied werdenService

Danke Ehrenamt


Seit über zwei Wohen befinden sich die Beschäftigten von Neue Halberg Guss in Saarbrücken und Leipzig im unbefristeten Streik

Rund 700 Kolleginnen und Kollegen sind es in Leipzig, die gegen die Schließung des Werkes protestieren und für einen Sozialtarifvertrag streiken. In Saarbrücken sind es rund 300 Arbeitsplätze die gestrichen werden sollen.

Wer steckt dahinter? Das selbe Machtkonsortium, welches auch bei Grammer für unruhe sorgt. Kurz zusammengefasst und auf's wesentliche reduziert: Die Hastor-Familie, mit ihrer Prevent-Gruppe, haben "über Nacht" die Neue Halberg Guss gekauft und wollen jetzt die Schließung des Standorts Leipzig und den Stellenabbau in Saarbrücken.

„Wir lassen uns nicht zum Spielball von mächtigen Kapitalinteressen machen“ – Streik bei Neue Halberg Guss in Leipzig


Um über die Erfahrungen mit "Hastor" zu berichten und die Solidarität der IG Metall Amberg den Streikenden zu übermitteln, machten sich am Dienstag und Freitag jeweils eine Delegation auf den Weg zu den Standorten im Saarland und in Sachsen.

Dort angekommen berichteten der Betriebsratsvorsitzende von Grammer in Amberg, Lars Roder, und der 1. Bevollmächtigte der IG Metall Amberg, Horst Ott, über die gesammelten Erfahrungen und sprachen den Streikenden die gemeinsame Solidarität aus.

Lars Roder Betriebsratsvorsitzender Grammer Amberg:
"Durch Solidarität und Öffentlichkeitsarbeit haben wir in der Hauptversammlung eine Mehrheit gegen diese Geschäftspraktiken hinbekommen. Bei uns waren die Wirtschaftsminister des Bundes und aus Bayern auch hier ist jetzt die Politik gefordert. In Gedanken und in den Herzen sind wir jeden Tag vor Ort bei euch macht weiter, haltet durch."


Horst Ott 1. Bevollmächtigter Amberg:
"Wir haben das gleiche Problem – die Hastoren. Wir waren in Saarbrücken – heute sind wir hier und wir sind nicht mehr allein. Was bringen wir mit? Das Wetter und etwas zu Essen. In Bayern zählt Bier zu den Grundnahrungsmitteln deshalb haben wir 20 Kisten Bier dabei. Das Geschäftsmodel der Hastoren ist die OEMs erpressen, schnelles Geld machen und was mit den Leuten passiert ist denen scheiß egal. Zusammenhalt und öffentlicher Druck war unser Erfolgserlebnis in Amberg."

Text: HE, Bilder: gekennzeichnet


Weiterführende Informationen

- Die Seite der IG Metall Saarbrücken: Hier
- Die Seite der IG Metall Leipzig: Hier

Stimmen aus der Politik:
Plenarsitzung Saarländischer Landtag - 13. Juni 2018