Seite druckenFenster schließen

IG Metall Amberg 1 - Lippert_Haustarifvertrag

WillkommenNeuigkeitenÜber unsMitglied werdenService

Danke Ehrenamt


Lippert Beschäftigte für Haustarifvertrag

Die IG Metall Amberg hat die Geschäftsführung der Firma Lippert in Pressath zu Haustarifvertragsverhandlungen aufgefordert. Dem Arbeitgeber liegt bereits ein Eckpunktepapier sowie ein Entwurf zu einem Haustarifvertrag vor.

Die Beschäftigten erhalten teilweise Leistungen aus dem Tarifvertrag, jedoch haben diese keine Rechtsgültigkeit. In den Verhandlungen machte der Arbeitgeber deutlich, dass bereits gewährte Leistungen aus Tarifverträgen schriftlich geregelt werden müssen, dies könne auch in Arbeitsverträgen erfolgen.

Die IG Metall Amberg führte mit den Vertrauensleuten eine Aktion vor dem Werktor durch, dabei wurden die Beschäftigten befragt, ob die Arbeitsbedingungen weiterhin im Arbeitsvertrag oder ob die Arbeitsbedingungen in einem Haustarifvertrag geregelt werden sollen.

Das Votum fiel eindeutig aus, lediglich drei Beschäftigte wollen eine individuelle Regelung.

Die IG Metall Amberg hat den Arbeitgeber letztmalig zu Verhandlungen aufgefordert. - Sollte es bei dieser Verhandlung zu keiner Lösung kommen, werden die IG Metall Mitglieder über weitere Maßnahmen entscheiden.