Seite druckenFenster schließen

IG Metall Amberg 1 - Start der Warnstreiks

WillkommenNeuigkeitenÜber unsMitglied werdenService

Danke Ehrenamt


Start der ersten Warnstreikwelle in der Metall- und Elektroindustrie

Ihrer Forderung nach einer Entgelterhöhung um 6% und der Möglichkeit, die Arbeitszeit für zwei Jahre auf 28 Stunden zu verkürzen, verliehen die ArbeitnehmerInnen der bayerischen Metall- und Elektroindustrie bereits bei den Verhandlungen in Schweinfurt und München Ende 2017 Nachdruck.

Das bisherige Angebot der Arbeitgeber lässt dennoch zu Wünschen übrig. Unterm Strich bedeutet es ein Minus von ca. 2%, denn die Arbeitgeber fordern die Möglichkeit, die Arbeitszeit für den gesamten Betrieb zu erhöhen - ohne Zuschläge. Außerdem stellen die Arbeitgeber u.a. den Kündigungsschutz für ältere Beschäftigte sowie die bezahlte 3-Schicht-Pause in Frage.

Mit massiven Warnstreiks soll nun der Druck auf die Arbeitgeber erhöht werden, endlich ein realistisches Angebot vorzulegen. Auch in den Betrieben in und um Amberg startet morgen die erste Warnstreikwelle.