Seite druckenFenster schließen

IG Metall Bautzen - Start

StartAktuelle BilderBetriebeBildungKontakt

IG Metall Bautzen

Dr.-Maria-Grollmuß-Straße 1 02625 Bautzen Telefon 03591 52140, Fax 03591 521430, E-Mail bautzen@igmetall.de


Mitglied werden
Wer mit bestimmen will, muss Mitglied werden, denn: Gemeinsam erreicht man einfach mehr!

Zum Beispiel: ARBEIT: SICHER UND FAIR!; GUTE Arbeit gut in RENTE; Junge Generation

Alle Kampagnen findet ihr hier



Täglich neue Infos, Materialien für den betrieblichen Alltag, Tarifverträge, Seminare, Betriebsvereinbarungen und mehr. Das bietet unser Extranet für die gewerkschaftlich Aktiven Zum Extranet

Exklusive für Mitglieder
Von Auto-Klub bis Zahnersatz-Versicherung: für Mitglieder der IG Metall bietet die Servicegesellschaft exklusive Konditionen bei verschiedenen Anbietern. Zu den tollen Angeboten

Leistungen der IG Metall
Es zahlt sich aus! Die IG Metall lässt ihre Mitglieder nicht im Regen stehen.

Sie benötigen eine aktuelle Version des Flash-Players, damit dieses Video angezeigt werden kann.
Flash-Player aktualisieren.


Herzlich willkommen bei der IG Metall Ostsachsen
Aktuelles

Betriebe aktuell!

Mehr Infos hier!

Bombardier Görlitz

1.000 Kolleginnen und Kollegen haben sich am 21. April 2016 an der Protest- und Informationsveranstaltung von Bombardier Görlitz beteiligt.

Zweiter Warnstreik bei Küpper in Cunewalde

 Bereits in der Vergangenheit haben die Beschäftigten mehr als einmal deutlich gemacht, dass sie Entgelte nur knapp über dem Mindestlohn nicht länger akzeptieren werden. Sie erwarten jetzt eine spürbare Einkommensverbesserung und eine tarifvertragliche Vereinbarung zur Angleichung an den Flächentarif.

“Die Geschäftsleitung hatte lange genug Zeit, den berechtigten Forderungen der Beschäftigten entgegen zu kommen. Bereits im November 2015 haben wir angekündigt - sollte sich weiterhin nichts bewegen - unsere Mittel voll auszuschöpfen. Dass wir als IG Metall jetzt die Konsequenzen ziehen und zum Arbeitskampf aufrufen, hat das Unternehmen selbst zu verantworten. Die Kolleginnen und Kollegen sind jedenfalls bereit zum Kampf“, sagt Jan Otto, erster Bevollmächtigter der IG Metall in Ostsachsen.


Erfolgreicher HVI Abschluss

Auch in Sachsen wurde der Einstieg in der Holz- und Kunststoffverarbeitenden Industrie in eine tarifvertragliche Altersteilzeit erreicht. Der sogenannte Demografie-Tarifvertrag eröffnet aber auch noch andere Möglichkeiten. Zusätzlich werden die Entgelte erhöht - in 2 Stufen ab Mai 2 Prozent und ab Juli 2017 nochmals 1,7 Prozent. Bis Ende 2017 gelten die neuen Entgelte und Ausbildungsvergütungen. Die Kollegen der V. D. Ledermann konnten für sich weitere Angleichungsschritte erkämpfen.


Wahl des neuen Ortsvorstandes der Geschäftsstelle Bautzen / Ostsachsen am 19. März 2016 in Bautzen

Jan Otto - Erster Bevollmächtigter

Gerd Kaczmarek - Zweiter ehrenamtl.Bevollmächtigter

Beisitzer im Ortsvorstand:

Steffen Beier, Petra Haase, Karin Jacob, Swen Kubitz, Cornelia Neumann, Dirk Pletschke, Sven Riedel, René Straube, Ruth Wauer, Ronny Zieschank


"Bombardier nur mit uns! Gemeinsam Zukunft sichern!" - Beschäftigte von Bombardier leisten Widerstand

IG Metall und Belegschaften setzen mit einem bundesweiten Aktionstag am Donnerstag dem geplanten Personalabbau beim kanadischen Bahnhersteller Bombardier massiven Widerstand entgegen. Bombardier will in Deutschland 1.430 Arbeitsplätze vernichten. Die ostdeutschen Standorte in Görlitz und Bautzen sind mit rund 1.000 Stellenstreichungen am stärksten betroffen. Befürchtet wird ein weiterer Stellenabbau bis hin zur Standortbedrohung. In Görlitz startete am Donnerstagmorgen um 9:30 Uhr der Protest mit rund 1.000 Kolleginnen und Kollegen vor dem Werkstor von Bombardier, gefolgt von Aktionen mit rund 800 Beschäftigten um 10:00 Uhr in Bautzen. “Rund 2.000 Kolleginnen und Kollegen haben sich an unseren Protestaktionen in Görlitz und Bautzen beteiligt“, so Jan Otto, Erster Bevollmächtigter IG Metall Bautzen / Ostsachsen. “Wir kämpfen um unsere Arbeitsplätze. Bis heute gibt es seitens der Konzernleitung einen nicht nachvollziehbaren Zick-Zack-Kurs, der ideen- und innovationslos erscheint. Wir wollen aber, dass die Kernkompetenzen – allen voran das Engineering – hier in Ostsachsen erhalten bleibt. Und dafür arbeiten wir bereits an einem belastbaren Gegenkonzept. Sollte die Konzernleitung über dieses Konzept nicht mit uns verhandeln, werden wir sie massiv und notfalls auch mit dem letzten Mittel der IG Metall unter Druck setzen.“ Auch der sächsische Wirtschaftsminister, Martin Dulig, und der Görlitzer Oberbürgermeister, Siegfried Deinege, waren als Redner auf den Kundgebungen zu hören. Die massive Beteiligung der IG Metallerinnen und Metaller an der Protestkundgebung zeigte, dass sich die ostsächsischen Bombardier-Beschäftigten nicht einfach für dumm verkaufen lassen. Weitere Aktionen werden folgen.

Bombardier Görlitz

Bombardier Bautzen


Bombardier will 930 Arbeitsplätze in Bautzen und Görlitz streichen

Der Schienenfahrzeughersteller Bombardier Transportation will insgesamt 930 Arbeitsplätze in Bautzen und Görlitz streichen. Das wurde heute auf Betriebsversammlungen in Görlitz und Bautzen verkündet. Demnach sollen in Görlitz 700 Arbeitsplätze wegfallen, darunter 500 von Leiharbeitern. In Bautzen sind 230 Jobs betroffen. Damit trägt Sachsen die Hauptlast des Stellenabbaus im Konzern. In der vergangenen Woche hatte Bombardier Transportation angekündigt, dass in den deutschen Werken 1430 der 10500 Beschäftigten ihren Arbeitsplatz verlieren sollen. Insgesamt unterhält das Unternehmen sieben Produktions- und Konstruktionsstandorte deutschlandweit. „Das ist ein radikaler Personalkahlschlag für Ostsachsen“, so Jan Otto, Erster Bevollmächtigter IG Metall Ostsachsen/ Bautzen. „Dies ist das falsche Signal an die Beschäftigten und an die Region.“ Beide Belegschaften waren bei Verkündung sehr bedrückt, machten aber auch klar, dass sie gemeinsam mit der IG Metall und den IG Metall-Betriebsräten für ihre Arbeitsplätze kämpfen werden. In einer beeindruckenden Aktion trug die IG Metall Jugend den Verstand und die Verantwortung des Managements zu Grabe. Gerade vor dem Hintergrund einer hohen Auslastung beider Werke, bei der sogar Aufträge aus Not nach Wien weitergegeben werden mussten, werden hier die Fehler des Managements deutlich. Aus kurzfristigem Kapitalmarktinteresse wird auf eine kurzatmige Personalpolitik gesetzt, statt die Prozesse und Projekte zu optimieren und die Marke anzubieten und zu stabilisieren. „Wir als IG Metall Ostsachsen werden auf gar keinen Fall die genannten Zahlen als gesetzt akzeptieren. Wir kämpfen um jeden Arbeitsplatz und werden das vorgelegte Konzept kritisch mit der Belegschaft gemeinsam überprüfen, Gegenstrategien entwickeln und vor allem: Wir werden mit allen zur Verfügung stehenden Mitteln kämpfen“, sagte Jan Otto, der Erste Bevollmächtigte der IG Metall Ostsachsen/Bautzen. Im März planen wir bundesweit Aktionen. Hier werden die IG Metall Mitglieder klar Stellung beziehen. Bombardier in Ostsachsen hat Zukunft!

Nachtrag zu Bombardier - Konzern will Stellenabbau in großem Umfang in Deutschland - und auch in Ostsachsen - NICHT MIT UNS!!

Gestern verkündete der Konzern den geplanten Stellenabbau von 1430 Stellen in Deutschland. Die Fehler des Managements sollen auf dem Rücken der Beschäftigten ausgetragen werden. Dies ist eindeutig der falsche Weg und auch das falsche Signal für die Zukunft. Spätestens am Montag sollen die genauen Zahlen für die einzelnen Standorte bekannt gegeben werden. Wir informieren hier zeitnah. Die IG Metall und Ihre Mitglieder, sowie die Betriebsräte werden massiven Widerstand leisten. Anbei die Pressemitteilung vom Bezirk, weitere Informationen folgen zeitnah. Hier ansehen!

Die Vertrauensleutewahlen finden vom 1. Januar bis 31. Mai 2016 in den Betrieben statt. Für Fragen stehen wir euch gern zur Verfügung - einfach anrufen (03591 52140).


Sachsen Wirtschaftsminister zu Gast im Görlitzer Bombardierwerk

Am 21. Januar 2016 lud die IG Metall gemeinsam mit dem Betriebsrat der Bombardier Transportation Görlitz den sächsischen Wirtschaftsminister, Martin Dulig (SPD), und Staatssekretär Stefan Brangs zu einem Unternehmensbesuch in Görlitz ein. Die Unternehmensleitung nahm an dem Gespräch ebenfalls teil. IG Metall und Betriebsrat sprachen mit der Geschäftsführung und dem Wirtschaftsminister über die geplante Bildung eines Werksverbundes der Standorte Bautzen und Görlitz. Nach den Vorstellungen des Unternehmens soll ein Kompetenzzentrum für den Bau von Schienenfahrzeugen entstehen. Mögliche Auswirkungen für die Beschäftigten stehen dabei für die IG Metall und den Betriebsrat im Mittelpunkt. "Mit den aktuellen Entwicklungen verbinden wir vor allem große Chancen für die Kolleginnen und Kollegen. Die Entscheidung des Unternehmens ist in unseren Augen in erster Linie eine Entscheidung für die Region und für die Fachkräfte. Jetzt muss es darum gehen, langfristig Sicherheit für die Beschäftigten zu schaffen, die Kompetenzen der Standorte zu erhalten und im besten Fall auszubauen", sagt Jan Otto, 1. Bevollmächtigter der IG Metall Ostsachen. Mit einer kreativen Aktion haben auch die jungen Beschäftigten deutlich gemacht, dass sie ihre eigene Zukunft bei Bombardier in der Region sehen und langfristige Perspektiven fordern.



Freikarten für IG Metall Mitglieder!

Die IG Metall setzt ihre Messeaktivitäten auch 2016 fort. IG Metall-Mitglieder können wieder kostenlos die CeBIT und Hannover Messe besuchen.

Die CeBIT 2016 findet vom 14.-18. März 2016 statt und zeigt Lösungen und Trends aus den Bereichen digitale Transformation, IT-Security, Social Business, Mobile, Big Data & Cloud und Internet der Dinge. Mit dem Topthema d!conomy stehen die Digitalisierung und damit die rasante Veränderung von Wirtschaft und Gesellschaft im Mittelpunkt. Auf der CeBIT befindet sich der IG Metall-Stand in Halle 11 im Bereich der Computerwoche. Die IG Metall bietet den interessierten Besucherinnen und Besuchern hier wieder neben aktuellen Vorträgen ein interessantes Angebot zu Fragen rund um den Job.

Die Hannover Messe findet vom 25.-29. April 2016 statt. Sie zeigt Produktinnovationen und neueste Technologien in fünf Leitmessen. Der IG Metall-Stand befindet sich hier im Bereich job and career in der Halle 17 Industrial Automation. Neben Vorträgen zu Einstiegsgehältern und Regelungen im Arbeitsvertrag auf der Bühne des Forums erhalten Besucherinnen und Besucher am Info-Stand der IG Metall Tipps und Beratung rund um die Bewerbung, den Arbeitsvertrag und zu Tarifverträgen.

Karten bekommt Ihr über die Geschäftsstelle Bautzen: Kollegin Andrea Vrana 03591 521411 oder per E-Mail: Andrea Vrana.


Ansprechend ansprechen

Vom 13. bis 14. November 2015 haben sich gut 20 Vertrauensleute aus verschiedenen Betrieben der IG Metall Ostsachen/Bautzen in Großharthau zusammengefunden. Das Wochenendseminar hatte den Zweck, gemeinsam die Methoden der Ansprache von Kolleginnen und Kollegen in den Betrieben zu verfeinern. In einem theoretischen Teil wurden Grundlagen zielgerichteter Gesprächsführung betrachtet, um anschließend in mehreren Rollenspielen Gesprächssituationen im Betrieb zu simulieren. "Im Alltag ist es manchmal nicht ganz leicht, Kollegen für die IG Metall zu werben. Da hat die Schulung wirklich sehr gut geholfen und wir können das im Betrieb nutzen“, sagten die Vertrauensleute am Ende der Veranstaltung übereinstimmend. Im nächsten Jahr wird das Angebot solcher Schulungen verstärkt und bei Bedarf unterstützen wir gezielt Vertrauensleute und Betriebsräte.

Was zeichnet uns als IG Metall aus? In welchen Betrieben und Bereichen sind wir aktiv? Und was sind die Beweggründe dafür? Aktive Kolleginnen und Kollegen aus der Region stellen sich und ihr gewerkschaftliches Engagement vor. Vielen Dank an alle, die diesen Film haben entstehen lassen. Ostsachsen ist Zukunft! WIR sind Zukunft!

Hier draufklicken - tolles IG Metall Bautzen Video

Küpper SMT

Gut 100 Beschäftigte der Küpper SMT GmbH machten am 05. November 2015 ihrem Ärger über die bisherige Weigerung der Geschäftsführung, mit der IG Metall über einen Tarifvertrag zu verhandeln, lautstark Luft. Auf einer kurzfristig organsierten Protestveranstaltung auf dem Werksgelände forderten sie die Aufnahme von Gesprächen über eine Tarifbindung - mit Erfolg! Die Geschäftsleitung sichert zu, die nächste Tariferhöhung für die Metall- und Elektroindustrie ohne Abschläge zu übernehmen. Weiterhin wurde vereinbart, im nächsten Jahr Gespräche über die Angleichung an den Flächentarifvertrag aufzunehmen.

Otto neuer Erster Bevollmächtigter

Olivier Höbel             Jan Otto               Stephan Hennig

Die Delegiertenversammlung der IG Metall Bautzen wählt Jan Otto zum neuen Ersten Bevollmächtigten und Kassierer

Am 17. September war es soweit - Jan Otto wurde mit großer Zustimmung zum neuen 1. Bevollmächtigten und Kassierer von den Delegierten der Verwaltungsstelle Bautzen gewählt. Otto war in den letzten Jahren u.a. für die Themen Leiharbeit, Werkverträge und Organizing zuständig. Stephan Hennig wurde mit Blumen und vielen lobenden Worten von ihm, sowie vom Bezirksleiter Olivier Höbel persönlich verabschiedet. Der Dank an Stephan galt vor allem der erfolgreichen Entwicklung, die er in den letzten Jahren verantworten konnte: Einen deutlichen Zuwachs an Mitgliedern und viele neue tarifgebundene Betriebe.

Riesige Potentiale 
Diesen Weg will Jan fortsetzen und hebt in seiner Antrittsrede vor allem die großen Potentiale der Region in noch zu erschließenden Betrieben, aber auch im Bestand hervor. Über 40000 Beschäftigte fallen unter den Organisationsbereich der IG Metall. Sein Ziel ist eine starke, mächtige IG Metall Bautzen, die ihre Kraft gemeinsam mit den Mitgliedern zur Verbesserung der Arbeits- und Lebensbedingungen einsetzt. Viele neue Betriebsräte sollen gewählt werden und für mehr und mehr Betriebe sollen Tarifverträge erkämpft werden. Vor allem hob er auch die hervorragende Arbeit im Bereich der Wohnbereichsvertrauensleute hervor, die es in dieser Form nur bei uns gibt.

Wir können nicht nur schön
»Das Team der Verwaltungsstelle steht gemeinsam mit den Delegierten in der Verantwortung, dem ‘Rest der Bundesrepublik’ zu zeigen, dass wir mehr haben als reizvolle Landschaften. Wir sind das Tor von und nach Osteuropa in die BRD hinein - das ist unsere Stärke, die sich immer mehr in der Ansiedlung von Betrieben niederschlägt. Das ist auch gut so - jetzt heißt es, diese Betriebe zu erschließen. Das erklärte Ziel der Verwaltungsstelle ist es bis 2020 über 10000 Mitglieder zu haben. Das können wir schaffen, wenn alle mit dabei sind.«erklärte Jan in seiner Antrittsrede. Weiterhin erwähnte er die Stärkung der Vertrauensleute-Arbeit und hob die gute Arbeit der bestehenden Betriebsräte hervor.
Der Bezirksleiter gratuliert

Olivier Höbel gratulierte Jan Otto zu seiner Wahl und bemerkte: »Ostsachen hat als industrieller Standort viel zu bieten. Es gilt jedoch, die IG Metall hier dauerhaft und stabil zu stärken. Bei dieser Aufgabe wünsche ich Jan viel Erfolg.«


Delegiertenversammlung 17. September 2015


Die Neuen sind da! Gemeinsamer Start in die Ausbildung und die IG Metall!

Wir wünschen einen guten Start in die Ausbildung

 

Am letzten Augustwochenende fand das alljährliche Begrüßungscamp für die neuen Kolleginnen und Kollegen statt.

 „Die Berufsausbildung oder das duale Studium ist der Beginn eines neuen Lebensabschnitts, der für die Jugendlichen immer mit großen und kleinen Fragen verbunden ist. Auf diese Fragen wollen wir Antworten geben“, sagt Philipp Singer, für die Jugend zuständiger Gewerkschaftssekretär.

 

Zusammen mit Jugend- und Auszubildendenvertretung, Betriebsrat und dem Team der Verwaltungsstelle konnten viele dieser Fragen in Workshops am Samstag beantwortet werden.

An verschiedensten Stationen konnten die Jugendlichen am Sonntag erfahren, was die IG Metall Jugend so alles macht und wie sie sich selbst einbringen können.

 

Sport, Spaß und Party kamen an diesem Wochenende ebenfalls nicht zu kurz.

 

„Ich konnte Kontakte mit Azubis aus meinem und anderen Betrieben knüpfen. Außerdem habe ich viel über die Gewerkschaft erfahren und gemerkt, wie wichtig es ist, Mitglied zu sein, wenn man etwas bewegen will!“, war die Kernbotschaft der Teilnehmenden. 

Die IG Metall Bautzen wünscht allen neuen Kolleginnen und Kollegen einen guten Start und eine erfolgreiche Ausbildung!

 

Jugendcamp 2015

Ansprache-Seminar mit Anne und Jan

 

Bei hochsommerlichen Temperaturen haben sich am Samstag, den 18. Juli 2015, gut 20 Metallerinnen und Metaller in der Verwaltungsstelle Bautzen zu einem Ansprache-Seminar getroffen. Kollegin Anne Neuendorf vom IG Metall Vorstand begleitete uns durch den Tag. Es ging darum, Kernelemente des sogenannten "Organizing“ kennenzulernen, Gesprächssituationen zu üben und um die Frage, wie wir in den Betrieben als IG Metall noch stärker werden können. Denn nur aus Gemeinschaft entsteht Stärke. Ostsachsen hat und ist Zukunft.

 

 


1. Mai 2015

Viele Bilder findet Ihr: hier


Textil Ost 2015

Am 30. März 2015 einigten sich IG Metall und der Verband der Nordostdeutschen Textil- und Bekleidungsindustrie in Zwickau auf eine Erhöhung der Entgelte ab 1. Mai 2015 um 3 Prozent und eine weitere Erhöhung ab 1. August 2016 um 2,3 Prozent.

Auch für die Auszubildenden wurde eine Steigerung der Ausbildungsvergütung pro Ausbildungsjahr um 20 Euro in 2015 und 2016 erreicht.

Das Urlaubsgeld steigt in 2015 auf 450 Euro und in 2016 auf 500 Euro an.

In unserer Region sind zwei Unternehmen mit insgesamt 550 Beschäftigten an den Tarifvertrag gebunden.


Tarifabschluss für die Metall- und Elektroindustrie

Übernahme des Pilotabschlusses in Sachsen

Hier mehr...



IG Metall Resolution vom 13. Januar 2015

Hier ansehen!


team-verstärken.de

Habt Ihr noch Fragen? Einfach unsere Kollegin Ilona Jäger anrufen: 03591 521414.


Weitere Bilder findet Ihr hier: Unsere Ehrenamtlichen in Aktion und beim DGB Ostsachsen


Hier gehts zu unserer facebook-Seite



Betriebe aktuell

Mehr Infos hier!


Beitragsanpassung

Liebe Kolleginnen, liebe Kollegen,

die gewerkschaftlichen Aktivitäten bei der Holzindustrie Schweighofer GmbH (vormals Klausner) durch die IG Metall und die betrieblichen Akteure, vor allem dem Betriebsrat und der Vertrauensleute, haben zu einer Entgelterhöhung von 1 Euro pro Stunde geführt. Dieses positive Ergebnis übertragen wir zum April 2016 auch auf die Beiträge der Mitglieder, sie werden um 1,70 € angehoben.

Bei Fragen bitte an Kollegin Ilona Jäger 0 35 91/52 14 14 wenden oder per E-Mail: Ilona Jäger.

Letzte Änderung am 21. 04. 2016 16:00
Fotos: IG Metall Bautzen