Seite druckenFenster schließen

IG Metall Bielefeld - BarduschDez2011

AktuellesTermineInhaltÜber uns + Kontakt zu unsSuchen + FindenExklusiv für Mitglieder!Links

Komm mit nach Berlin!

Fokus Werkverträge - Informationen für Aktive

Was bewegt mich?

 

Leistungen für Mitglieder
Es zahlt sich aus!
Die IG Metall hilft: Bei Freizeitunfall, Streik oder auch im Todesfall gibt es finanzielle Unterstützung.

Mitglied werden
Wer mitbestimmen will, muss Mitglied werden: Gemeinsam erreichen wir mehr!

Wäscherei Bardusch in Bielefeld: Tarifdumping gefährdet Arbeitsplätze!

Die IG Metall Bielefeld kritisiert das Evangelische Krankenhaus Bielefeld (EvKB), denn die Klinik hat einen großen Wäscherei-Auftrag von der Firma Bardusch abgezogen und an das Konkurrenzunternehmen Simeonsbetriebe in Minden vergeben.

Bei Bardusch-Bielefeld werden die Beschäftigten nach IG Metall-Flächentarif vergütet, während bei den Simeons-betrieben lediglich ein firmenbezogener Tarifvertrag des DHV im Christlichen Gewerkschaftsbund – mit deutlich geringeren Löhnen - gilt.

2006 hat Bardusch 70 Beschäftigte der damals zu Bethel gehörenden Wäscherei übernommen, die zuvor für das EvKB gearbeitet hat. Die Mitarbeiter waren im Glauben, bei Bardusch eine sichere Zukunft zu haben – und stimmten dem Wechsel zu. Ohne den Großauftrag des EvKB befürchten viele, ihren Arbeitsplatz zu verlieren.

Klinik und Bethel sind eng miteinander verbandelt: Die von Bodelschwinghschen Stiftungen Bethel sind Gesellschafter des EvKB, ihnen gehört das Krankenhaus.

In einem Offenen Brief haben IG Metall und der Bardusch-Betriebsrat das Krankenhaus aufgefordert, die geplante Auftragsvergabe zu stoppen.