Seite druckenFenster schließen

IG Metall Bielefeld - Beschäftigungssicherung bei Schaeffler in Steinhagen angestrebt

AktuellesTermineInhaltÜber uns + Kontakt zu unsSuchen + FindenExklusiv für Mitglieder!Links
Leistungen für Mitglieder
Es zahlt sich aus!
Die IG Metall hilft: Bei Freizeitunfall, Streik oder auch im Todesfall gibt es finanzielle Unterstützung.

Mitglied werden
Wer mitbestimmen will, muss Mitglied werden: Gemeinsam erreichen wir mehr!

Beschäftigungssicherung bei Schaeffler in Steinhagen angestrebt

Bielefeld im Mai 2009
Auch beim Autozulieferer Schaeffler hat die Belegschaft Sorge um ihre Arbeitsplätze. Betriebsbedingte Kündigungen sind bis 30. Juni 2010 nur dann ausgeschlossen, wenn die Personalkostensenkungen durch einen gemeinsam vereinbarten Maßnahmenkatalog erreicht werden.

Infolge der Auswirkungen der Wirtschaftskrise mit deutlich reduzierten Auftragseingängen und Umsätzen muss die Schaeffler Gruppe rund 250 Mio. Euro bei den Personalkosten einsparen. Der Maßnahmenkatalog sieht vor, dass die Kostensenkungen Standort für Standort über Arbeitszeitverkürzung mit Anpassung der Löhne und Gehälter, die weitere Nutzung der Kurzarbeit, freiwillige Aufhebungsverträge, Altersteilzeit, Kürzung von Einmalzahlungen sowie die Gründung von Transfergesellschaften erzielt werden, um nicht betriebsbedingt kündigen zu müssen.

Sicher ist jedoch – das haben die Diskussionen in beiden Mitgliederversammlungen am 5. Mai gezeigt – dass sich Arbeitnehmerinteressen nur mit einem engagierten Betriebsrat und einer einigen Belegschaft, gemeinsam mit der IG Metall, wirksam vertreten lassen.

Die inzwischen erfolgte Wahl des neuen IG Metall-Vertrauenskörpers ist ein wichtiger Beitrag dazu, die jetzt eingetretenen neuen Mitglieder sind ein weiterer.