Seite druckenFenster schließen

IG Metall Bielefeld - Euscher120331

AktuellesTermineInhaltÜber uns + Kontakt zu unsSuchen + FindenExklusiv für Mitglieder!Links



Wenn man etwas für richtig hält, muss man auch dafür eintreten!

5 Gründe für die IG Metall

Vorgeschichte: Euschers Tarifflucht

Komm mit nach Berlin!

Fokus Werkverträge - Informationen für Aktive

Was bewegt mich?

 

Leistungen für Mitglieder
Es zahlt sich aus!
Die IG Metall hilft: Bei Freizeitunfall, Streik oder auch im Todesfall gibt es finanzielle Unterstützung.

Mitglied werden
Wer mitbestimmen will, muss Mitglied werden: Gemeinsam erreichen wir mehr!

Euscher-Metaller: nur mit Tarif!

Mitgliederversammlung Euscher, 31. März: Wir ziehen nur mit Tarif!

Tarifflucht nehmen wir nicht hin. Wir wollen verlässliche Tarifverträge! Auf die Tarifflucht des Arbeitgebers gibt es für die Metaller nur eine Antwort: Jetzt wird gekämpft, für den Flächentarif "plus X"!

In der gut besuchten Mitgliederversammlung am 31. März wurde den Verharmlosungen der Euscher-Gesellschafter Jens und Jörn Euscher-Klingenhagen, trotz Kündigung der Tarif-bindung würden die Mitarbeiter weiterhin alle Tarifleistungen erhalten (außer die vom Arbeitgeber als untragbar befürchte-ten Neuregelungen in den Bereichen Leiharbeit und unbefris-tete Übernahme der Auszubildenden), eine ordentliche Abfuhr erteilt: Die IG Metall-Mitgliedschaft gibt sich nach der Tarif-flucht des Unternehmens nicht mit den einseitigen Beteue-rungen ihres Arbeitgebers ab.

Die Metaller sind sich einig: Wir wollen wieder - ohne Wenn und Aber - alle Flächentarife, einschließlich künftiger Tarifergebnisse!

Deshalb wurden eine betriebliche Tarif-, sowie aus deren Mitte eine Verhandlungskommission gewählt.

Der Forderungsbeschluss der betrieblichen Tarifkommission umfasst die Forderungen für den Branchentarifvertrag (6,5% mehr Entgelt, unbefristete Übernahme nach der Ausbildung sowie faire Bedingungen für Leiharbeitskräfte und bessere Mitbestimmungsrechte für Betriebsräte beim Einsatz von Leiharbeitnehmern) und als "Schmerzensgeld" für die vom Unternehmen aufgekündigte Tarifbindung "on top" ein zusätzliches Erholungsgeld. Weitere Einzelheiten wird die Unternehmensleitung in Kürze schriftlich mitgeteilt bekommen.