Seite druckenFenster schließen

IG Metall Bielefeld - Mercedes MV 20Nov12

AktuellesTermineInhaltÜber uns + Kontakt zu unsSuchen + FindenExklusiv für Mitglieder!Links

Ute Herkströter: "Wer kämpft kann verlieren, wer nicht kämpft, hat bereits verloren."

Oguz Önal:

Handy: 0160 / 5331196

Komm mit nach Berlin!

Fokus Werkverträge - Informationen für Aktive

Was bewegt mich?

 

Leistungen für Mitglieder
Es zahlt sich aus!
Die IG Metall hilft: Bei Freizeitunfall, Streik oder auch im Todesfall gibt es finanzielle Unterstützung.

Mitglied werden
Wer mitbestimmen will, muss Mitglied werden: Gemeinsam erreichen wir mehr!

Bisherige Veröffentlichungen zum Thema: hier.

Fair Play geht anders!

Daimler-Beschäftigte sind gegen Verkauf ihrer Arbeitsplätze in der Niederlassung Bielefeld und bei den Centern in Detmold und Gütersloh.


Mitgliederversammlung, 20. November 2012
Zum Vergößern Bild anklicken

In der gut besuchten IG Metall-Mitgliederversammlung und der daran anschließenden "offenen" Versammlung für alle interessierten Daimler-Beschäftigten in Bielefeld, Detmold und Gütersloh sprachen sich am Dienstagabend (20.11.2012) die 280 Kolleginnen und Kollegen im großen Saal der Ravenberger Spinnerei einmütig dafür aus, sich gemeinsam mit der IG Metall für die Sicherheit ihrer Arbeitsplätze in der Daimler AG einzusetzen und entschieden gegen Verschlechterungen bei den Arbeitsbedingungen zu kämpfen.

Oguz Önal, für die Branche zuständiger Gewerkschafts-sekretär und Ute Herkströter, Erste Bevollmächtigte der Bielefelder IG Metall, erklärten, dass sie sich mit den Betriebsräten und weiteren Aktiven vehement dafür einsetzen, dass der Kampagnenslogan "Fair Play" von der Daimler AG-Niederlassung auch den Beschäftigten unmittelbar zugute kommt. "Fair Play" darf nicht nur gegenüber den Kunden und Vertragspartnern von Daimler gelten, sondern muss auch im Verhältnis zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmern gelten.



Zum Vergößern Bild anklicken


Önal: "Wir werden Seite an Seite mit unseren Mitgliedern dafür kämpfen, dass der offenbar geplante Verkauf der Niederlassung Bielefeld und der Center in Detmold und Gütersloh nicht stattfindet und appellieren an die Daimler AG auch insofern weiter soziale Verantwortung für ihre Beschäftigten zu übernehmen!"