Seite druckenFenster schließen

IG Metall Bielefeld - Warnstreik bei Hörmann

AktuellesTermineInhaltÜber uns + Kontakt zu unsSuchen + FindenExklusiv für Mitglieder!Links

Warnstreik bei Hörmann

Am Mittwoch um 8 Uhr rief die IG Metall die Frühschicht bei Hörmann in Brockhagen zum Warnstreik auf. Etwa 200 Kollegen haben sich beteiligt, ein sehr gutes Ergebnis.

Seit zweieinhalb Jahren wird bei Hörmann Brockhagen über den Abschluss eines Anerkennungstarifvertrages verhandelt. Es gibt immer noch kein Ergebnis. So war es klar, dass sich die Kollegen dort den Warnstreiks der Tarifrunde angeschlossen haben und ebenfalls auch eine Erhöhung der Entgelte um 5,5 Prozent fordern.

Die Warnstreikenden wurden von Ute Herkströter, Erste Bevollmächtigte der IG Metall Bielefeld und vom Betriebsratsvorsitzenden Thomas Reckmeier herzlich begrüßt. In ihren Reden gingen beide nicht nur auf die Tarifforderung, sondern auch die besondere betriebliche Situation bei Hörmann ein.

Die Forderung der Kolleginnen und Kollegen bei Hörmann ist klar und eindeutig: Anerkennungstarifvertrag und Entgelterhöhung. Jetzt müssen sich die Arbeitgeber bewegen.

Bildergalerie vom Warnstreik:
Warnstreik bei Hörmann (für Galerie auf Bild klicken)