Seite druckenFenster schließen

IG Metall Bielefeld - Jubilarehrung 2014

AktuellesTermineInhaltÜber uns + Kontakt zu unsSuchen + FindenExklusiv für Mitglieder!Links

Komm mit nach Berlin!

Fokus Werkverträge - Informationen für Aktive

Was bewegt mich?

 

Leistungen für Mitglieder
Es zahlt sich aus!
Die IG Metall hilft: Bei Freizeitunfall, Streik oder auch im Todesfall gibt es finanzielle Unterstützung.

Mitglied werden
Wer mitbestimmen will, muss Mitglied werden: Gemeinsam erreichen wir mehr!

Jubilarehrung 2014

Am 21. Oktober 2014 ehrte die IG Metall Bielefeld über 1000 Mitglieder für ihre langjährige Treue zur Gewerkschaft. Wir zeigen Ihnen viele Bilder dieser Veranstaltung.

Hans-Jürgen Wentzlaff, Zweiter Bevollmächtigter der IG Metall Bielefeld, begrüßte die vielen Jubilare der IG Metall herzlich in der Stadthalle Bielefeld.

469 Jubilare konnten für 25-jährige Mitgliedschaft geehrt werden, 286 Jubilare für 40-jährige Mitgliedschaft, 139 Jubilare für 50-jährige Mitgliedschaft und 115 Jubilare für 60-jährige Mitgliedschaft in der Gewerkschaft.

Die DGB-Regionsvorsitzende Astrid Bartols sprach ein Grußwort. Heiko Fänger und seine Band sorgten für die musikalische Unterhaltung.

Ute Herkströter, Erste Bevollmächtigte der IG Metall aus Bielefeld, hielt die Festrede. Sie dankte den Mitgliedern für ihre jahrzehntelange Treue zur Gewerkschaft und begrüßte eine Reihe von Kolleginnen und Kollegen namentlich, stellvertretend für alle Mitglieder.

"Wir sind eine Organisation, der es immer wieder gelingt, die Arbeitsbedingungen in den Betrieben konkret zu verbessern," betonte Ute Herkströter. Das haben die letzten Tarifrunden gezeigt, und das gelte mit Unterstützung durch die Mitglieder auch für die Zukunft. "Die nächste Tarifrunde wirft bereits ihre Schatten voraus. Die Notwendigkeit einer langfristigen Absicherung der Altersteilzeit ist unsere vordringlichste Aufgabe", so Ute Herkströter weiter. Doch auch andere Themen seine wichtig. So können immer noch viel zu wenig Beschäftigte eine Fortbildung machen. Dabei gilt doch auch bei uns das Zitat von John F. Kennedy: "Es gibt nur eine Sache, die teurer ist als Bildung: Keine Bildung." Deshalb sei es wichtig, das alle Beschäftigten ein Recht auf Zeit und Geld für Bildung bekommen. Davon würden doch nicht nur die Beschäftigten selbst, sondern auch die Unternehmen profitieren. Die Sicherung des Wissens von Fachkräften wird zu einer zentralen sozialen und ökonomischen Frage unserer Zeit. "Sonntagsreden zur Fachkräftefrage gibt es seit langem genug. Jetzt kommt es darauf an, dass endlich gehandelt wird."

... und hier unsere große Bildergalerie. Einfach drauf klicken und anschauen ...

Bildergalerie "Jubilarehrung 2014" (Fotos: W.Dzieran)

Mit freundlicher Genehmigung der "NW" hier deren Zeitungsartikel vom 23.10.2014 über unsere Jubilarfeier.