Seite druckenFenster schließen

IG Metall Bielefeld - Aktionen gegen Naziaufmarsch

AktuellesTermineInhaltÜber uns + Kontakt zu unsSuchen + FindenExklusiv für Mitglieder!Links

Fokus Werkverträge - Informationen für Aktive

Was bewegt mich?

 

Leistungen für Mitglieder
Es zahlt sich aus!
Die IG Metall hilft: Bei Freizeitunfall, Streik oder auch im Todesfall gibt es finanzielle Unterstützung.

Mitglied werden
Wer mitbestimmen will, muss Mitglied werden: Gemeinsam erreichen wir mehr!

10. November: Aktionen gegen Naziaufmarsch

Samstag, 10. November 2018 planen Neonazis und Rechtsextreme einen Aufmarsch in Bielefeld. Das Bielefelder "Bündnis gegen Rechts", das sich aus Bielefelder Parteien, Kirchen, Vereinen und Gewerkschaften zusammensetzt, hat bereits mehrere Mahnwachen und Kundgebungen angemeldet, um deutlich zu machen das Rechtsextreme in Bielefeld nichts verloren haben

Anlass für den Aufmarsch der Nazis ist der 90. Geburtstag der rechtsextremen und mehrfach rechtskräftig verurteilten Holocaust-Leugnerin Ursula Haverbeck, die in Brackwede ihre Haftstrafe absitzt.

Ab 12 Uhr sammeln wir uns am Hauptbahnhof, wo gegen 12:30 Uhr die erste zentrale Kundgebung beginnt, da gegen 13:00 Uhr die Rechtsextremen und Nazis erwartet werden.

Ab ca. 13:30 Uhr beginnen rund um die Innenstadt weitere Kundgebungen vor dem Rathaus, auf dem Jahnplatz, auf dem Kesselbrink, in der Turnerstraße (Gedenkstein ehemalige Synagoge), vor dem Welthaus, Arndtstraße, Kreisel vor den Stadtwerken..

Der DGB organisiert die Kundgebung am Jahnplatz mit einer großen Bühne, Redebeiträgen und Musik.

Für die DGB Kundgebung werden auch noch dringend Ordner benötigt. Bitte meldet euch bei Werner diesbezüglich: werner.kellas@dgb.de

Weitere Infos: https://www.nw.de/lokal/bielefeld/mitte/22289188_Bielefeld-bereitet-sich-auf-Nazi-Aufmarsch-am-Wochenende-vor.html

https://www.westfalen-blatt.de/OWL/Bielefeld/Bielefeld/3534044-Am-10.-November-marschieren-Rechtsextreme-auf-Bielefeld-steht-groesster-Polizeieinsatz-bevor