Seite druckenFenster schließen

IG Metall Bielefeld - 9. November 2019

AktuellesTermineInhaltÜber uns + Kontakt zu unsSuchen + FindenExklusiv für Mitglieder!Links
Bitte druckt die oben verlinkten Flyer und Plakate aus und bringt zu den Veranstaltungen so viele Freunde wie nur möglich mit!

Gemeinsam Gesicht zeigen am 9. November 2019

Aufruf zu Demonstration, Kundgebung, Mahnwache und Gedenkveranstaltung. Nein zu Rechtsextremismus, Rassismus, Antisemitismus und allen Formen der Menschenfeindlichkeit!

Plakat zu den Veranstaltungen am 9. November 2019

Liebe Kollegen und Kolleginnen,

wir Gewerkschaften stehen für Weltoffenheit und Vielfalt. Wir beziehen unsere Stärke daraus, dass sich alle bei uns zusammenschließen können und niemand ausgegrenzt oder gegeneinander ausgespielt wird. Diese Stärke haben wir seit 70 Jahren und zeigen sie auch außerhalb des Betriebs! Wir lassen bei unserem Kampf gegen die menschenfeindliche und rassistische Hetze von Nazis und Rechtspopulisten nicht nach.

Genau deshalb sind wir auch dabei, wenn am 9.November die Nazis durch Bielefeld marschieren wollen. Wir sind wirklich erschüttert, dass der Tag – an dem wir an die Judenpogrome vor 81 Jahren erinnern – von Rechtsextremen missbraucht wird.

Die Partei „ Die Rechte“ hat anlässlich des 91. Geburtstages der rechtskräftig verurteilten Holocaust-Leugnerin Ursula Haverbeck eine Demonstration angemeldet. Sie trommeln gerade bundesweit für ihren Naziaufmarsch.

Für uns Gewerkschaften und alle weiteren demokratischen Kräfte geht es darum, Haltung zu zeigen. Wir dulden keine Verharmlosung der Geschichte, in der Juden und anders Denkende von den Nazis verfolgt und ermordet wurden. In einem großen Bündnis von demokratischen Organisationen bringen wir uns Gewerkschaften gerade aktiv ein, um ein Kundgebung für ein buntes und weltoffenes Bielefeld zu organisieren. Ich würde mich sehr freuen, wenn wir am übernächsten Samstag mehr als deutlich machen können, dass WIR MEHR sind.

Die Verdi-Betriebsgruppe hat eine Demonstration von den Stadtwerken Bielefeld bis zum Hintereingang des Hauptbahnhofes ab 12 Uhr angemeldet, um die Nazis entsprechend lautstark zu „empfangen“. Danach schließt sie sich der Demozug der großen Demo vom Hauptbahnhof über den Jahnplatz bis zu unserer Kundgebung am Landgericht an. Dort werden wir die Nazis leider auch empfangen müssen, da sie vor dem Landgericht gegen das rechtskräftige Urteil gegen Ursual Haverbeck demonstrieren wollen. Wir schützen unsere unabhängige Justiz und machen deutlich: ihr Nazis seid hier nicht erwünscht!

Der Aufruf und Ablaufflyer findet ihr im Anhang.

Bitte kommt zahlreich und zweigt Gesicht!

Solidarische Grüße, euer DGB-Team OWL