Seite druckenFenster schließen

IG Metall Bielefeld - Auf nach Berlin

AktuellesTermineInhaltÜber uns + Kontakt zu unsSuchen + FindenExklusiv für Mitglieder!Links

Komm mit nach Berlin!

Fokus Werkverträge - Informationen für Aktive

Was bewegt mich?

 

Leistungen für Mitglieder
Es zahlt sich aus!
Die IG Metall hilft: Bei Freizeitunfall, Streik oder auch im Todesfall gibt es finanzielle Unterstützung.

Mitglied werden
Wer mitbestimmen will, muss Mitglied werden: Gemeinsam erreichen wir mehr!

Beschäftigung sichern, Digitalisierung, Energie- und Mobilitätswende angehen!

Die IG Metall – in Ostwestfalen und bundesweit – ruft auf zur Demonstration in Berlin am 29. Juni.

Am 9. April trafen sich in Bielefeld Beschäftigte aus vielen Unternehmen in ganz Ostwestfalen, um über die radikalen Veränderungen in unserer Gesellschaft zu diskutieren. Statt eines klassischen »Grundsatzreferats« wurde die Veranstaltung eröffnet mit einem kurzweiligen Beitrag des Kabarettisten Fathi Çevikkollu, der den Wandel anschaulich durch den Wechsel vom »Festnetzanschluss mit Wählscheibe« zum Smartphone deutlich machte.

v.l.n.r.: Knut Giessler (IG Metall Bezirksleiter NRW), Rainer Fieseler (Stellv. BR-Vorsitzender, Diebold Nixdorf, Paderborn), Wolfgang Nettelstroth (IGM NRW Bezirksleitung), Sebastian Reinz (BR-Vorsitzender, Eisengießerei Baumgarte, Bielefeld) und Birgit Bäumker (BR-Vorsitzende, Miele Werk Lette, Oelde).

Wir handeln. In einer kleinen Podiumsdiskussion machten Betriebsräte von Miele aus Gütersloh, der Eisengiesserei Baumgarte in Bielefeld und Diebold Nixdorf in Paderborn deutlich, wie sie in den Betrieben Probleme bei der Energiewende oder der Digitalisierung von Produkten und Arbeitsprozessen angehen. Wir wollen, dass der Wandel gelingt. Ökologie und Soziales dürfen nicht gegeneinander ausgespielt werden. Die IG Metall ist in den Betrieben längst aktiv. Nun müssen Arbeitgeber und Politiker liefern.

Am Ende der Veranstaltung waren sich alle einig: "Wir fahren nach Berlin" und setzen uns mit Nachdruck für unsere Forderungen ein!

Wir fordern. Durchstarten bei der Mobilitäts- und Energiewende: Endlich massive Investitionen in Zukunftsprodukte, in Qualifizierung, in Ladestationen für E-Autos, in Stromnetze und öffentlichen Nahverkehr. Die Zukunft der Beschäftigung am Industriestandort Deutschland in allen Branchen muss nachhaltig gesichert werden. Wir fordern: mehr Mitbestimmung und Beteiligung bei den anstehenden Veränderungen, Sicherheit am Arbeitsmarkt. Millionen Menschen fragen sich: Wo bleibe ich, wenn sich alles verändert? Wir wollen die Transformation solidarisch gestalten – mit allen. Deshalb fordern wir verlässliche soziale Absicherung in jedem Lebensalter. Dieses grundlegende Versprechen muss der Sozialstaat halten.
Dafür fahren wir aus Bielefeld und aus ganz Deutschland am 29. Juni mit zahlreichen Bussen nach Berlin: Zu Tausenden und für jeden sichtbar!

... und auch auf dieser Veranstaltung gab es eine große Solidarität mit dem Kampf der Beschäftigten bei Hiro Lift in Bielefeld für einen Tarifvertrag!