Seite druckenFenster schließen

IG Metall Bielefeld - Preisträger Hiro

AktuellesTermineInhaltÜber uns + Kontakt zu unsSuchen + FindenExklusiv für Mitglieder!Links

Komm mit nach Berlin!

Fokus Werkverträge - Informationen für Aktive

Was bewegt mich?

 

Leistungen für Mitglieder
Es zahlt sich aus!
Die IG Metall hilft: Bei Freizeitunfall, Streik oder auch im Todesfall gibt es finanzielle Unterstützung.

Mitglied werden
Wer mitbestimmen will, muss Mitglied werden: Gemeinsam erreichen wir mehr!

Preis "Demokratie im Betrieb" zeichnet HIRO Betriebsrat und Vertrauensleute aus

Betriebsrat und Vertrauensleute bei HIRO Lift in Bielefeld hatten Angriffen des Arbeitgebers standgehalten und gegen alle Widerstände erfolgreich Mitbestimmungsrechte und tarifliche Bindung in ihrem Betrieb durchgesetzt. Über drei Jahre hinweg haben sie handfeste Sacharbeit mit Streiks und kreativen Aktionen sowie öffentlichkeitswirksamer politischer Arbeit verbunden.

Preisübergabe Betriebsrat und Vertrauensleute HIRO Lift GmbH (v.l.n.r.): Minister Karl-Josef Laumann, Preisträger Klaus Schmiedeknecht, Vertrauenskörperleitung und Betriebsrat, Preisträger Pascal Avenwedde, stellv. Betriebsratsvorsitzender und Vertrauensmann, Laudator Prof. Dr. Herbert Schaaff, Geschäftsführer Personal Vallourec Deutschland GmbH, Preisträger Florian Unruh, Betriebsratsvorsitzender und Vertrauensmann, Dr. David Mintert, Geschäftsführer Arbeit und Leben NRW und Jürgen Pohl, Vorsitzender Arbeit und Leben NRW.

„Mit dem Preis Demokratie im Betrieb rücken wir diejenigen ins Rampenlicht, die sonst eher im Stillen agieren. Erfahrungsgemäß empfinden sie selbst ihr Handeln häufig als selbstverständlich. Das ist es aber keinesfalls.“, ordnete Jürgen Pohl, Vorsitzender von Arbeit und Leben NRW, die Vergabe der Preise ein.

Mit dem Preis Demokratie im Betrieb werden alle zwei Jahre Menschen, Gremien und Initiativen ausgezeichnet, die sich in besonderem Maße für eine demokratischere Arbeitswelt einsetzen. Schirmherr des Preises ist Arbeitsminister Karl-Josef Laumann.

„Betriebsräte sind Pfeiler der Demokratie und der Sozialen Marktwirtschaft, denn sie schaffen einen Ausgleich zwischen den Interessen der Belegschaften und der Arbeitgeber. Sie tragen zur Gestaltung und zum Erhalt guter Arbeitsbedingungen bei. Und von guten Arbeitsbedingungen profitieren nicht nur die Beschäftigten, sondern auch die Betriebe.“ betonte Minister Laumann bei seiner Begrüßung zu der Preisverleihung.

In diesem Jahr wurden gleich fünf Preise vergeben, die das vielfältige Engagement in der Arbeitswelt würdigen.

Mit jeweils einem 2. Preis wurden Betriebsrat und Vertrauensleute der HIRO LIFT GmbH sowie die Heinsberger Initiative für Gute Arbeit und Mitbestimmung (HIGAM) ausgezeichnet. Gemeinsam ist beiden, dass sie für die jeweiligen Anliegen breite zivilgesellschaftliche Bündnisse organisiert haben.

Die Urkunde

„Mit viel Einsatz haben sie für die Mitbestimmung gekämpft und Sozialpartnerschaften etabliert, die langfristig demokratische Teilhabe in der Arbeitswelt sichern. Das Agieren über Betriebsgrenzen hinaus gemeinsam mit ganz unterschiedlichen zivilgesellschaftlichen Akteuren stärkt die Solidarität und demokratische Teilhabe in Arbeitswelt und Gesellschaft.“, so Prof. Dr. Herbert Schaaff, Geschäftsführer Personal Vallourec Deutschland GmbH, der Mitglied der Jury ist und die Laudatio hielt.

Betriebsräte und Vertrauensleute von Hiro zusammen mit Oguz Önal von der IG Metall.