Seite druckenFenster schließen

IG Metall Bielefeld - UnterstuetzerInnen

AktuellesTermineInhaltÜber uns + Kontakt zu unsSuchen + FindenExklusiv für Mitglieder!Links

Unterstützer-"Promis":

  • Klaus Besser, Bürgermeister Steinhagen, SPD
  • Matthias Blomeier, Sozialpfarrer, Kirchenkreis Bielefeld
  • Wolfgang Bölling, Vorsitzender der SPD-Fraktion Halle/Westf.
  • Klaus Brandner, Gütersloh , SPD MdB
  • Pit Clausen, Oberbürgermeister der Stadt Bielefeld, SPD
  • Angelika Dopheide, Vorsitzende der Arbeiterwohlfahrt Kreisverband Bielefeld e.V.
  • Georg Fortmeier, Bielefeld, SPD MdL
  • Klaus Fussy, Dechant, Röm.-katholisches Dekanat Bielefeld-Lippe
  • Günter Garbrecht, Bielefeld , SPD MdL
  • Angelika Gemkow, CDU Sozialausschüsse, Bielefeld
  • Jochen Gürtler, Vorsitzender der SPD-Ratsfraktion Schloß Holte-Stukenbrock
  • Klemens Keller, Bürgermeister Borgholzhausen, parteilos
  • Heidrun Kleinehagenbrock-Koster, Vorsitzende der Ratsfraktion Bündnis 90/Die Grünen Borgholzhausen
  • Thorsten Klute, Bürgermeister Versmold, SPD
  • Regina Kopp-Herr, Bielefeld , SPD MdL
  • Prof. em. Dr. Karl Krahn, Vorstandsmitglied der Potthoff-Stiftung, Bielefeld
  • Helga Lange, Vorsitzende der Ratsfraktion Bündnis90/Die Grünen Halle Westf.
  • Prof. em. Dr. Karl-A. Otto, Bielefeld
  • Dieter Rerucha, Vorsitzender der Ratsfraktion von Borgholzhauser Unabhängige
  • Franz Schaible, Stiftung Solidarität, Bielefeld
  • Thomas Schlingmann, Rechtsanwalt/Fachanwalt für Arbeits- und Sozialrecht, Bielefeld
  • Martin Schmelz, Vorsitzender der Ratsfraktion Bürgernähe Bielefeld
  • Barbara Schmidt, Die Linke, Fraktionsvorsitzende im Stadtrat Bielefeld
  • Thorsten Schmolke, Bündnis 90/ Die Grünen, Mitglied des Rates der Stadt Werther
  • Ralf Schulze, Vorsitzender der Ratsfraktion BfB Bielefeld
  • Marion Weike, Bürgermeisterin Werther (Westf.), SPD
  • Johannes Wiemann-Wendt, Vorsitzender der Ratsfraktion Bündnis 90/Die Grünen Steinhagen

Initiative Faire Leiharbeit:

Sie benötigen eine aktuelle Version des Flash-Players, damit dieses Video angezeigt werden kann.
Flash-Player aktualisieren.


Komm mit nach Berlin!

Fokus Werkverträge - Informationen für Aktive

Was bewegt mich?

 

Leistungen für Mitglieder
Es zahlt sich aus!
Die IG Metall hilft: Bei Freizeitunfall, Streik oder auch im Todesfall gibt es finanzielle Unterstützung.

Mitglied werden
Wer mitbestimmen will, muss Mitglied werden: Gemeinsam erreichen wir mehr!

Sie benötigen eine aktuelle Version des Flash-Players, damit dieses Video angezeigt werden kann.
Flash-Player aktualisieren.


Komm mit nach Berlin!

Fokus Werkverträge - Informationen für Aktive

Was bewegt mich?

 

Leistungen für Mitglieder
Es zahlt sich aus!
Die IG Metall hilft: Bei Freizeitunfall, Streik oder auch im Todesfall gibt es finanzielle Unterstützung.

Mitglied werden
Wer mitbestimmen will, muss Mitglied werden: Gemeinsam erreichen wir mehr!


Kurswechsel für ein gutes Leben:

13.11.2010, DGB-Kundgebung in Dortmund


Initiative Faire Leiharbeit:


 Klaus Besser
Ich unterstütze die Initiative, weil ich viele Leiharbeiter kenne, die so wenig Lohn für ihre Arbeit bekommen, dass sie für sich und ihre Familien ergänzend „Hartz IV“ in Anspruch nehmen müssen. So sparen einige Unter-nehmen Lohnkosten auf Kosten aller Steuerzahler.

------------------------


 Matthias Blomeier
Ich unterstütze die Initiative „Gleiche Arbeit – Gleiches Geld“, damit Leiharbeitnehmer/innen nicht als "Beschäftigte zweiter Klasse" behandelt werden u. dem Missbrauch von Leiharbeit endlich der Kampf angesagt wird.

------------------------


 Wolfgang Bölling
Ich unterstütze die Initiative Gleiche Arbeit – Gleiches Geld, weil Lohndumping und der Abbau von Stamm-Arbeitsplätzen endlich beendet werden müssen.

------------------------


 Klaus Brandner
Wer arbeitet, muss auch angemessen dafür bezahlt werden - das hat etwas mit Würde und Respekt zu tun. Deshalb kämpfe ich für das Prinzip "Gleiches Geld für gleiche Arbeit".

------------------------


 Pit Clausen
Gerne unterstütze ich die Initiative „Gleiche Arbeit – Gleiches Geld“! Die bestehende ‚Ungleichbehandlung’ ist einfach ungerecht!

------------------------


 Angelika Dopheide
Solidarität und Gerechtigkeit, Chancengleich-heit und Bekämpfung von Armut sind Leitlinien meiner gesellschaftspolitischen Überzeugung. Deshalb unterstütze ich die Initiative voller Überzeugung.

------------------------


 Georg Fortmeier
"Gleiche Arbeit - Gleiches Geld" ist eine Notwendigkeit für gute Arbeitsbedingungen für alle, eine Notwendigkeit für Gerechtigkeit in der Arbeitswelt.

Ich unterstütze die Initiative, weil ich "Sklaverei" für längst überwunden glaubte.

------------------------


 Klaus Fussy
Ich unterstütze die Initiative Gleiche Arbeit – Gleiches Geld, weil es keine Beschäftigten zweiter Klasse bei gleicher Arbeit geben darf. Denn dies ist ein Skandal!

------------------------


 Günther Garbrecht
Ich unterstütze die Initiative „Gleiche Arbeit – Gleiches Geld“, weil Arbeit existenzsichernd sein muss.

Heute subventioniert der Staat die Billiglöhne in der Zeitarbeit durch aufstockende Leistungen. Dagegen brauchen wir den Mindestlohn und Equal-Pay: Eben gleiches Geld für gleiche Arbeit.

------------------------


 Angelika Gemkow
Ich unterstütze die Initiative "Gleiche Arbeit – Gleiches Geld", weil es für mich als Christlich-Soziale entwürdigend für die Menschen ist, für gute Arbeit schlechter bezahlt zu werden.

Auf Kosten der arbeitenden Menschen seinen "guten Gewinn" zu machen oder zum "billigsten Preis" einzukaufen, das gehört sich nicht.

------------------------


 Jochen Gürtler
Ich unterstütze die Initiative, weil wir uns durch ungleichen Lohn zwischen Leiharbeitern und Stammbelegschaft auf einer schiefen Ebene nach unten befinden. Die Belegschaft ist dadurch gespalten und die Erkämpfung tariflicher Lohnerhöhungen wird erheblich erschwert.

Zudem ist Leiharbeit auch Katalysator für Unternehmen, aus Tarifverträgen auszusteigen!

------------------------


 Klemens Keller
Ich unterstütze die Initiative Gleiche Arbeit - Gleiches Geld, weil nur auf diese Art und Weise eine leistungs-gerechte Bezahlung erreicht werden kann, die ich für absolut notwendig halte.

------------------------


 Heidrun Kleinehagenbrock-Koster
"Gleiche Arbeit - Gleiches Geld", weil es keine Arbeit-nehmer erster und zweiter Klasse geben kann und die Löhne im Niedriglohnbereich sowieso nicht für ein angemessenes Leben ausreichen.

------------------------


 Thorsten Klute

Ich unterstütze die Initiative "Gleiche Arbeit - Gleiches Geld", weil es schmerzt zu sehen, dass manche Menschen trotz Vollzeitarbeit von ihrem Lohn nicht ihre Familie ernähren können. Der Staat und die Kommunen müssen dann draufzahlen. Im Kern ist das nichts anderes als eine Subvention von Billiglöhnen.

------------------------


 Regina Kopp-Herr
Ich unterstütze die Initiative, weil die derzeitigen gesetzlichen Regelungen völlig unzureichend sind und die Rechte von Arbeit-nehmerinnen und Arbeitnehmern dringend gestärkt werden müssen.

Arbeit hat auch immer etwas mit Menschen-würde zu tun. Aus meinem persönlichen Umfeld weiß ich, welch großer Druck beispielsweise auf LeiharbeitnehmerInnen lastet, besonders jenen, die auch noch aufstocken müssen, die unfair bezahlt werden und unter schlechten Bedingungen arbeiten müssen.

Es darf keine Beschäftigten zweiter Klasse geben.

------------------------


 Prof. em. Dr. Karl Krahn
Ich unterstütze die Initiative Gleiche Arbeit - Gleiches Geld, weil es unerträglich ist, dass gerade auch Kinder von Leiharbeiterinnen und Leiharbeitern benachteiligt sind. Sie müssen wieder bessere Chancen bekommen. Auch dafür ist die neue tarifvertragliche Regelung in der Stahlindustrie ein ganz wichtiges Signal.

------------------------


 Helga Lange
Sehr gern beteilige ich mich an Ihrer Initiative "Gleiche Arbeit - Gleiches Geld", weil es fair ist und in unserer Gesellschaft selbstverständlich sein muss, insbesondere auch für Frauen.

------------------------


 Prof Dr. Karl A. Otto
Ich unterstütze die Initiative Gleiche Arbeit – Gleiches Geld, weil die Abweichung von diesem Prinzip in der Praxis bedeutet, dass insbesondere Leiharbeiter und Frauen durchschnittlich erheblich weniger verdienen als sie leisten, dass somit Gerechtigkeits- und Gleichbehandlungs-grundsätze verletzt werden und dies oft zu Löhnen führt, die nicht mehr zum Leben oberhalb der Armutsgrenze reichen.

------------------------


 Franz Schaible
Gleicher Lohn für gleiche Arbeit sollte gerechterweise zwischen Stamm-arbeitnehmern und Leiharbeitnehmern genauso selbstver-ständlich sein wie bei Männern und Frauen.

Leiharbeit darf kein Instrument zum Lohn-Dumping sein.

------------------------


 Thomas Schlingmann
Ich unterstütze die Initiative Gleiche Arbeit - Gleiches Geld, weil die bestehenden Regelungen für viele Leiharbeitnehmer ungerecht sind und außerdem bei den Stamm-Arbeitnehmern auch zur Begründung für die Verschlechterung von Arbeitsbedingungen mißbraucht werden.

------------------------


 Martin Schmelz
Ich unterstützte die Initiative „Gleiche Arbeit – Gleiches Geld“, weil es die Achtung der Menschenwürde erfordert, den Ein-satz der menschli-chen Arbeitskraft angemessen und gerecht so zu bezahlen.

------------------------


 Barbara Schmidt

Ich unterstütze die Initiative „Gleiche Arbeit – gleiches Geld“, weil das selbstverständlich sein sollte.

Was auf dem Arbeitsmarkt läuft ist verkehrte Welt: Leiharbeiter müssten sogar mehr Geld bekommen als Festangestellte, weil sie felxibel überall eingesetzt werden.

------------------------


 Thorsten Schmolke
Ich unterstütze die Initiative „Gleiche Arbeit – gleiches Geld“, weil alles andere ungerecht ist!

------------------------


 Marion Weike
Arbeit muss gerecht bezahlt werden.

------------------------

Präsentation der IG Metall zur Situation in Bielefeld und im Altkreis Halle:

101020_Leiharbeit in Bielefeld und im Altkreis Halle.pdf


 Johannes Wiemann-Wendt
"Gleiche Arbeit - Gleiches Geld", weil man nicht von Dumpunglöhnen leben kann und Mitbestimmungsrechte ausgehebelt werden.

------------------------


Weitere Informationen: