Seite druckenFenster schließen

IG Metall Bielefeld - Tarifabschluss HVI 2011

AktuellesTermine"metallzeitung"-LokalseitenInhaltÜber uns + Kontakt zu unsSuchen + FindenExklusiv für Mitglieder!Links

Da bleiben wir dran!

Abgelehnt haben die Arbeitgeber die Forderung, die Ausgebildeten für mindestens zwölf Monate in ein Beschäftigungsverhältnis zu übernehmen. Dafür wird sich die IG Metall aber weiter einsetzen!

Fokus Werkverträge - Informationen für Aktive

Was bewegt mich?

 

Leistungen für Mitglieder
Es zahlt sich aus!
Die IG Metall hilft: Bei Freizeitunfall, Streik oder auch im Todesfall gibt es finanzielle Unterstützung.

Mitglied werden
Wer mitbestimmen will, muss Mitglied werden: Gemeinsam erreichen wir mehr!

Vier Prozent mehr Lohn und Gehalt in der Holz- und Kunststoffverarbeitung.

Tarifrunde 2011 beendet - Die Löhne und Gehälter in der Holz- und Kunststoffindustrie Westfalen-Lippe steigen um vier Prozent, die Ausbildungsvergütungen noch kräftiger. Darauf haben sich IG Metall und Arbeitgeber am 20. Juni 2011 mit Unterstützung eines Schlichters in Herford geeinigt. Die IG Metall-Tarifkommission hat dem Schlichterspruch zugestimmt.

  • Zunächst erhalten die Beschäftigten in allen tarifgebundenen Firmen vier Einmalzahlungen von je 90 Euro - im Juli, August, September und Oktober.
  • Am 1. November ist dann die Tariferhöhung um 4,0 Prozent fällig.
  • Die Ausbildungsvergütungen steigen am 1. August und am 1. November: im 1. Ausbildungsjahr von 666 auf 708 Euro, im 2. Jahr von 711 auf 762 Euro und im 3. Jahr von 770 auf 832 Euro.

Das ist eine faire Beteiligung der Beschäftigten am Aufschwung, weitere Infos siehe Tarif-Flugblatt.

Der neue Tarifvertrag hat eine Laufzeit von 20 Monaten und gilt bis Ende Dezember 2012.