Seite druckenFenster schließen

IG Metall Dortmund - Schlosser-Handwerk

InhaltKontaktPublikationenTarifeAngebote für Mitglieder
Meine IG Metall | IG Metall NRW | IG Metall Vorstand
Online beitreten
Wer mitbestimmen will, muss Mitglied werden, denn:
Gemeinsam erreicht man einfach mehr!

Zentrales Bildungsprogramm der IG Metall

Seminarangebot

Kampagne Leiharbeit
"Gleiche Arbeit - Gleiches Geld" Alles zur Kampagne der IG Metall gegen Ungleichbehandlung von Leiharbeitnehmern.

Kostenlose Beratungshotline: 0800-4463488


Arbeit sicher und fair - Werkverträge

Arbeit sicher und fair - Gute Arbeit gut in Rente

extranet.igmetall.de
Täglich neue Infos, Materialien für den betrieblichen Alltag, Tarifverträge, Seminare, Betriebsvereinbarungen und mehr.

Das Schlosser-Handwerk im Ruhrgebiet Mitte


Tarifrunde 2021 - Schlosserhandwerk NRW

Verhandlungsergebnis im Schlosserhandwerk

Tarifabschluss im Schlosserhandwerk: Warnstreiks erfolgreich

IG Metall und Arbeitgeberverband Fachverband Metall haben in der 3. Tarifverhandlung in Münster für das Schlosserhandwerk in NRW ein Ergebnis erzielt. Die Entgelte der 58.000 Beschäftigten in dieser Branche erhöhen sich in zwei Schritten: Zum 01.11.2021 zunächst um 2,8% und zum 01.11.2022 um weitere 2,2%. Die Ausbildungsvergütung steigt im ersten und zweiten Lehrjahr zum 01.11.2021 um 30 € und zum 01.11.2022 um 20 €. Im dritten und vierten Lehrjahr steigen die Vergütungen zu den gleichen Zeitpunkten um 35 € bzw. 25 €.

Nachdem die Arbeitgeber in der zweiten Verhandlung ein völlig unzureichendes Angebot vorgelegt hatten, beschloss die Tarifkommission Warnstreiks im nordrhein-westfälischen Schlosserhandwerk. Dass die Arbeitgeberseite sich in Münster einen großen Schritt auf uns zubewegt hat, „ist Ergebnis des Drucks, den wir mit Warnstreiks und Aktionen in den letzten Wochen entfalten konnten“, so Patrick Loos, Verhandlungsführer der IG Metall NRW. Die überproportionale Erhöhung der Ausbildungsvergütung helfe den jungen Menschen aber auch den Betrieben bei der Suche nach Fachkräften.