Seite druckenFenster schließen

IG Metall Dortmund - tkSE Aktion 3.12.19

InhaltKontaktPublikationenAngebote für Mitglieder
Meine IG Metall | IG Metall NRW | IG Metall Vorstand
Online beitreten
Wer mitbestimmen will, muss Mitglied werden, denn:
Gemeinsam erreicht man einfach mehr!

Kampagne Leiharbeit
"Gleiche Arbeit - Gleiches Geld" Alles zur Kampagne der IG Metall gegen Ungleichbehandlung von Leiharbeitnehmern.

Kostenlose Beratungshotline: 0800-4463488


Arbeit sicher und fair - Werkverträge

Arbeit sicher und fair - Gute Arbeit gut in Rente

extranet.igmetall.de
Täglich neue Infos, Materialien für den betrieblichen Alltag, Tarifverträge, Seminare, Betriebsvereinbarungen und mehr.

Aktionstag thyssenkrupp Steel Europe am 3.12.2019

Knut Giesler, Bezirksleiter der IG Metall NRW: „Auch darum gibt es enormen Zeitdruck. Ab Ende des Jahres stehen die Belegschaften ohne Sicherheiten da. Das akzeptieren wir nicht und fordern das Management zu Verhandlungen über eine neue Vereinbarung auf. Wir haben uns den Tarifvertrag „Zukunft Stahl“ im Rahmen des Joint Venture-Prozesses mit Tata hart erkämpfen müssen. Und wenn es sein muss, werden wir es auch diesmal wieder tun. Dass die Bereitschaft dazu da ist, haben die Beschäftigten heute eindrucksvoll gezeigt.“

 

 


Ulrike Hölter, Geschäftsführerin der IG Metall Dortmund: „Keiner unserer Stahlarbeiterinnen und Stahlarbeiter ist schuld an dem Dilemma von thyssenkrupp. Aber alle unsere Kolleginnen und Kollegen sind bereit anzupacken, damit thyssenkrupp wieder das wird, was sie mal waren. Nämlich ein stolzes, erfolgreiches Unternehmen mit großer Mitbestimmung und guten Bedingungen für alle Beschäftigten.“


Auch 1000 Kolleginnen und Kollegen aus den Bochumer und dem Dortmunder thyssenkrupp Standort beteiligten sich an der Kundgebung. Mit PKWs und 14 Bussen fuhren die Stahlarbeiterinnen und Stahlarbeiter über die A40 nach Duisburg. Ab 10 Uhr konnte nicht mehr produziert werden.