Seite druckenFenster schließen

IG Metall Erlangen - Beitrag in der Altersteilzeit

AktuellesKontaktBeitretenSeminareExtranet

IG Metall Servicegesellschaft

JAV-junge BR Konferenz

/wir.die-igmetall.de

Erstinformation

Jugend!

Schaeffler-Seite der IG Metall

Beitrag in der Altersteilzeit



Liebe Kolleginnen und Kollegen,
aufgrund vermehrter Anfragen zum Thema Beitragshöhe während der Altersteilzeit (ATZ) folgende Erläuterung:
Durch die Reduzierung des Gesamtbruttoeinkommens in der Altersteilzeit (Arbeitsphase und Freistellungsphase) ergibt sich ein geringerer 1% Beitrag – auch während der Altersteilzeit bleibt der Beitrag 1% vom Entgelt – Berechnungsgrundlage für den neuen 1% Beitrag ist das Grundeinkommen plus die tarifliche Aufstockung aus dem Altersteilzeit Tarifvertrag.
Das Einkommen in der Altersteilzeit beträgt zwischen 80% bis 90% des letzten „normalen“ Einkommens. Beitragsregelung für Altersteilzeit Tarifliche ATZ-Regelung (übliche 80%-Regelung): Die Beitragshöhe beträgt 1% des neuen Gesamtbruttoeinkommens, mindestens aber 80% des zuletzt gezahlten Vollbeitrages und zwar sowohl in der Arbeits- als auch in der Freistellungsphase.

Sobald man in die gesetzliche Rente eintritt, berechnet sich der Mitgliedsbeitrag wie folgt: Mitglieder, die eine Leistung aus der Sozialversicherung – wie Rentner und Rentnerinnen, Vorruheständler und Vorruheständlerinnen, Kranke mit Krankengeldbezug, Umschüler und Umschülerinnen zahlen 0,5 % der monatlichen Leistung. Grundlage für die Berechnung der 0,5% ist also die Höhe der gesetzlichen Rente.

Bitte denkt daran Kontakt mit uns aufzunehmen, sobald sich euer Status ändert. Für die Änderung des Beitrages während der ATZ benötigen wir das ATZ Einkommen sowie die Dauer der Altersteilzeit. Für den Status Rentner benötigen wir den Rentenbescheid.
Herzlichen Dank

Foto Copyright-Vermerk: SeventyFour/iStock