Seite druckenFenster schließen

IG Metall Hagen - Aktuelles

AktuellesInhaltKontakt
Sonderwerbeaktion 2014
Neues Mitglied gewinnen. Gutschein erhalten!

Unsere Leistungen
Es zahlt sich aus!
Die IG Metall hilft: Bei Freizeitunfall, Streik oder auch im Todesfall gibt es finanzielle Unterstützung.

Jetzt online Mitglied werden
Jetzt der IG Metall beitreten
Die IG Metall ist eine starke Gemeinschaft, sie unterstützt und bietet Rückhalt für ihre Mitglieder. Von Rechtschutz in arbeits- und sozialrechtlichen Angelegenheiten bis zu gerechten Löhnen und Gehältern - wir kümmern uns persönlich und zuverlässig um unsere Mitglieder.

Kampagne Leiharbeit

Tarif-Startschuss für 2015 in der Metall- und Elektroindustrie NRW

Die Forderungen sind beschlossene Sache

2014-11-10 15:52:04

Metaller diskutieren Forderungspaket Mehr Geld, sichere Altersteilzeit und Zeit für Bildung – mit diesen Erwartungen von ca. 7.500 Mitglieder aus den Metall- und Elektrobetrieben der IG Metall Hagen sind heute 5 Tarifkommissionsmitglieder zur großen Tarifkommission nach Sprockhövel angereist. Über 150 Tarifkommissionsmitglieder aus ganz NRW diskutierten dort ausführlich die wirtschaftliche Situation in den Teilbranchen und Betrieben sowie die Erwartungen der Mitglieder an einen neuen Tarifvertrag. Für NRW ist 2015 in den meisten Bereichen mit einem stabilen Wachstum zu rechnen. Das gilt auch für die Mehrzahl der 85 Betriebe im Organisationsbereich der IG Metall Hagen. mehr...

Neustart von CETA und TTIP: IG Metall und Akademie der Künste fordern "Fair-Handel" anstatt "Frei-Handel"

2014-11-06 10:31:14
In der aktuellen Debatte um Freihandelsabkommen haben die IG Metall und die Akademie der Künste in einer gemeinsamen Erklärung einen fairen Handel gefordert. "Dazu bedarf es eines politischen Rahmens, der verbindlich soziale, ökologische und kulturelle Standards vorgibt", heißt es in der Erklärung der IG Metall und der Akademie der Künste, die am Freitag in Berlin vorgestellt wurde. Durch die Verhandlungen über die Freihandelsabkommen zwischen der EU und den USA bzw. Kanada, TTIP und CETA, sei eine Welle der Empörung und des Widerstandes ausgelöst worden. (...) Auf besondere Kritik stoße vor allem der geplante Investitionsschutz ("Investor-Staat-Streitbeilegung"), der eine Sondergerichtsbarkeit durch private Schiedsgerichte zugunsten der Konzerne zur Folge hätte, betonte der IG Metall-Vorsitzende. mehr...

Hagener Ratsbeschluss zu TTIP trifft auf große Zustimmung.

2014-11-06 10:16:31
Hohes Interesse an Informationen zu dem "Freihandelsabkommen".

Die Positionen sind eindeutig.

Das transatlantische Freihandelsabkommen (TTIP) rückt immer mehr in den Focus der Hagener Öffentlichkeit. Dazu beigetragen hat der mit großer Mehrheit gefasste Ratsbeschluss gegen eine Unterzeichnung des Freihandelsabkommens und das breite Bündnis, dass am weltweiten Aktionstag am 11. Oktober in der Hagener Innenstadt die Bürger über Inhalte und Risiken informierte.

Auf der gemeinsamen von VHS, Arbeit&Leben, Attac und DGB organisierten Informationsveranstaltung im Pelmke Kulturzentrum legte Dr. Sabine Stephan vom Institut für makroökonomische Studien (IMK) mit Argumenten nach. Vor vollbesetztem Saal referierte die Wissenschaftlerin betont sachlich über das Abkommen, das hinter verschlossenen Türen zwischen der EU und den USA verhandelt wird, aber nach Zustandekommen bis in die Entscheidungsbefugnisse von Kommunen wirken wird.

„Die Befürworter versuchen das Vertragswerk als Konjunkturprogamm zu verkaufen!“, so die Referentin.

mehr...

Der Deutsche Gewerkschaftsbund fordert:

CETA: EU-Kanada-Abkommen neu verhandeln!

Der DGB formuliert erneut:

Anforderungen an Freihandelsgespräche zwischen der EU und den USA unter der Berücksichtigung von Nachhaltigkeit, Arbeitnehmerrechten und der Gewährleistung der Daseinsvorsorge

2014-11-06 10:16:31

Bundesweit sind für den 11.10.2014 Aktionen gegen die geplanten Freihandelsabkommen (CETA, TISA, TTIP) geplant.

Vor Ort in Hagen wollen dazu verschiedene Parteien und Organisationen aktiv werden. Die Hagener Gewerkschaften prüfen, ob und in welcher Form sie sich an den Aktionen beteiligen wollen.

Geplant ist ein „Markt“ unter dem Motto:

"Hagen - eine Stadt wehrt sich gegen TTIP"

in der Hagener Innenstadt. Das Ziel ist, die Freihandelsabkommen und deren Auswirkungen aus der Sicht der jeweiligen Organisationen darzustellen.

Der Rat der Stadt Hagen hat sich festgelegt und Bedingungen für die Verhandlungen formuliert. Die Ratsresolution wird natürlich präsentiert .

2014-08-28_Ratsbeschluss TTIP.PDF

weitere Aktionen sind in Planung...

Der Hagener DGB lädt ein zur Veranstaltung am 28.Oktober in das Kulturzentrum Pelmke, Pelmkestr. 14:

TTIP-Transatlantic Trade and Investment Partnership Chancen für Wachstum oder enorme Risiken?

Die inhaltliche Diskussion wird eröffnet durch den Vortrag von Dr. Sabine Stephan vom IMK, Institut für Makroökonomie und Konjunkturforschung Das transatlantische Freihandelsabkommen zwischen der EU und der USA wird seit einiger Zeit in Hinterzimmern verhandelt. Selbst bei wohlwollender Betrachtung der damit geplanten weiteren Marktöffnung für Güter, Dienstleistungen und Investitionen sind beträchtliche Auswirkungen in viele Bereiche zu erwarten

Wie sieht es um die Versprechungen für mehr und neue Arbeitsplätze und Wirtschaftswachstum aus?

Was steckt hinter Chlorhühnchen und nichttarifären Vereinbarungen?

Über die Verhandlungsschwerpunkte, den Verhandlungsstand und über Chancen und Risiken wird die Referentin berichten. Dabei wird sie auch über den geplanten weiteren Fahrplan und Einflussmöglichkeiten informieren.

In der anschließenden Diskussion können örtliche Handlungsoptionen und -strategien thematisiert werden.

Dr. Sabine Stephan arbeitet nach Auslandseinsätzen für die Gesellschaft für technische Zusammenarbeit als Kurzzeitexpertin in Vietnam, Laos und Jordanien seit Juni 2005 als wissenschaftliche Referentin für Ökonometrie im IMK in der HBS.

Einladung Dr. Sabine Stephan.pdf

weitergehende Informationen des DGB:

klartext-CETA-EU-Kanada-Abkommen-neu-verhandeln.pdf

TTIP Anforderungen des DGB .pdf mehr...

REVOLUTION BILDUNG - 27.09.2014 in Köln

"Es war einfach nur genial!"

2014-09-29 14:58:15
20 000 junge Metallerinnen und Metaller haben am Samstag im Namen der "Revolution Bildung" ein Zeichen gesetzt. Unter dem Motto "Zukunft. Macht. Bildung" zogen sie durch die Straßen von Köln, demonstrierten, feierten und waren vor allem eines: gut drauf. Als die 20000 jungen Metallerinnen und Metaller ihre Bilder auf der Großleinwand sehen, donnert Jubel durch die Lanxess-Arena. Anderthalb Minuten berichtet die Tagesschau über den Jugendaktionstag der IG Metall in Köln. Das war gestern, aber der Tag in Köln wirkt nach: "Echt krasse Erfahrung" - sagt Lukas auf #koeln14. Und Benjamin, der nach 36 Stunden wieder zu Hause war, fand es "einfach nur genial". .... mehr...