Seite druckenFenster schließen

IG Metall Hagen - Einladungen A+L 01 2013

AktuellesInhaltTarifeKampagnen der IG Metall

Gegen den Strom - Die interessante Veranstaltungsreihe geht weiter:

15. Januar 2013: 19.00 Uhr – Villa Post: "Ein Triumph gescheiterter Ideen – Warum Europa in der Krise steckt?" - Referent: Dr. Steffen Lehndorff

Der Arbeitsmarktforscher Steffen Lehndorff stellt in seinem jüngsten Buch Analysen aus zehn europäischen Ländern über die gegenwärtige Krise vor. Zusammen mit seinen Kolleginnen und Kollegen beleuchtet er den Umbruch der jeweiligen Wirtschafts- und Sozialmodelle. Beiträge zur Politik der EU-Institutionen und der Gewerkschaften komplettieren die Länderanalysen. So wird deutlich, worauf es jetzt ankommt: Wie die unterschiedlichen Kapitalismusvarianten in Europa in ihren Grundfesten erschüttert wurden und wie schwierig es ist, einen Ausweg aus der Krise zu bahnen. Hier liegt zugleich das Geheimnis für den neuerlichen Triumph der gescheiterten neoliberalen Ideen, Konzepte und Politik.

22. Januar 2013: 19.00 Uhr – Kegelcasino: "Opel – ein Konzern in der Region - Zur aktuellen Lage und möglichen Perspektiven" – Referent: Rainer Einenkel

Das Opel Werk in Bochum feierte seinen 50. Geburtstag. Einen Teil dieser Geschichte hat der Betriebsratsvorsitzende Rainer Einenkel in seiner 40-jährigen Betriebszugehörigkeit miterlebt. Opel-Modelle wie der Ascona, Manta, Opel GT, Astra und Zafira erzählen von der Erfolgsgeschichte des Automobilbaus im Ruhrgebiet. Die Automodelle veränderten sich im Laufe der Zeit ebenso wie die Produktionsweisen und die Strategien des Managements. Die menschliche Ressource Arbeitskraft, die bei jeder Rationalisierung immer zur Disposition stand, war diesen Veränderungsprozessen aber unter anderem dank eines engagierten Betriebsrates und aktiver Beschäftigten nie hilflos ausgesetzt. Nun soll das Ende von Opel Bochum drohen, die Konzernleitung im fernen Amerika hat den Produktionsschluss für Ende 2016 beschlossen. Die Beschäftigten wollen diesen Beschluss nicht einfach hinnehmen, doch wie können Zukunftsstrategien aussehen, die nicht nur für viele Familien in Bochum, sondern auch in der gesamten Region wichtige Perspektiven bietet.

Rainer Einenkel wird nach einem kurzen Rückblick über die aktuellen Entwicklungen berichten. Bei dem Blick in die Zukunft werden neben den angedachten Strategien und Möglichkeiten für das Opel Werk Bochum auch die Zukunft der Automobilproduktion generell diskutiert werden müssen.