Seite druckenFenster schließen

IG Metall Hagen - Energiewende

AktuellesInhaltTarifeKampagnen der IG Metall

Zeitungsanzeige "200.000 Arbeitsplätze sind in Gefahr - Deutschland braucht die Energiewende jetzt!"

Vielfach wird die Diskussion über die Energiewende verkürzt auf die steigenden Strompreise für Haushalte und Unternehmen.Eine solche Einengung der Diskussion ist verkürzend und nicht hilfreich. Die IG Metall hat in einem offenen Brief an die Bundeskanzlerin, den Bundeswirtschaftsminister und den Bundesumweltminister auf die Bedeutung der Energiewende und Notwendigkeit ihrer Umsetzung hingewiesen. Dieser Brief wird in fünf überregionalen Zeitungen als ganzseitige Anzeige veröffentlicht.


Anzeige lesen...
Am Donnerstag, den 13. Juni 2013, erscheint die Anzeige in der Zeit und in der Frankfurter Allgemeinen Zeitung, und am Freitag, den 14. Juni 2013, im Handelsblatt, in der Süddeutschen Zeitung und in der tageszeitung. Unsere Botschaft lautet: •Die IG Metall und die unterzeichnenden Betriebsrats-Vorsitzenden wollen die Energiewende zu einem Erfolgsmodell machen. •Der Wert der Energiewende für nachhaltige industrielle Zukunftsinvestitionen darf nicht zerredet werden und im Hick-Hack der Interessenkonflikte untergehen. •Von der Bundesregierung fordern wir mehr politische Initiative statt Stillstand, damit Investitionen in die Energiewende und Arbeitsplätze nicht gefährdet werden. Wir wollen ein deutliches politisches Signal zur Unterstützung der Energiewende geben. Denn inzwischen melden sich auch diejenigen verstärkt zu Wort, die noch nie wirklich hinter der Energiewende gestanden haben. Exemplarisch dafür ist die Kampagne der Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft (INSM) gegen das Erneuerbare Energien Gesetz. Sie hat mit ganzseitigen Zeitungsanzeigen der Debatte zur Strompreis-Bremse quasi den Boden bereitet.
Anzeige lesen..