Seite druckenFenster schließen

IG Metall Hagen - Stahl Tarifrunde

AktuellesInhaltTarifeKampagnen der IG Metall

Tarifrunde Stahl - Erste Warnstreiks!

5 % mehr Geld gefordert!

Auch in der dritten Tarifverhandlung am 30.06.2014 für die Eisen- und Stahlindustrie haben die Arbeitgeber kein Angebot vorgelegt! Die IG Metall ruft die Beschäftigten deshalb zu Warnstreiks auf. Auch die Beschäftigten der Deutschen Edelstahlwerke GmbH in Hagen werden zum Warnstreik am Donnerstag, den 03. Juli 2014, im 12:30 Uhr, vor dem Werkstor aufgerufen. Hier geht's zum Warnstreikaufruf.

Die dritte Tarifverhandlung für die 75.000 Beschäftigten in der Eisen- und Stahlindustrie in Nordwestdeutschland endete wieder ohne Einigung. Die IG Metall fordert, dass die Entgelte und Ausbildungsvergütungen um 5 % steigen sollen. Dabei soll es für die Auszubildenden vom ersten bis zum dritten Ausbildungsjahr überproportional mehr geben. Für sie soll der Erhöhungsbetrag des vierten Ausbildungsjahrs gelten.
Der Tarifvertrag zur Altersteilzeit soll fortgeführt werden. Hier geht es vor allem darum, den demografischen Wandel in der Stahlindustrie weiterhin zu gestalten. Der Tarifvertrag soll an die neue Gesetzeslage (Rente mit 63) angepasst werden. Auch der Tarifvertrag zur Beschäftigungssicherung soll fortgeschrieben werden, unter anderem um die unbefristete Übernahme von Auszubildenden über 2016 hinaus abzusichern. Zudem setzt die IG Metall darauf, die Zunahme von Werkverträgen einzudämmen und neue Stadards für Fairness zu setzen.

Mehr zur Tarifrunde Stahl: HIER