Seite druckenFenster schließen

IG Metall Halle - Jens Hanselmann

StartseiteAktuelles 2017Jugend/AusbildungAGA und SeniorenAnsprechpartner vor OrtSprechzeiten/ Kontakt

Es macht Spaß, Leute zu begeistern

INTERVIEW MIT JENS HANSELMANN

Seit Mai hat die Jugendarbeit in unserer Verwaltungsstelle wieder einen Namen und ein Gesicht – der gebürtige Schwabe und VfB Stuttgart-Fan Jens Hanselmann will neuen Schwung in die Jugendgremien bringen. Seine ersten Schritte lenkt er dabei in die Betriebe. Über Einladungen zu Sitzungen der Jugend- und Auszubildendenvertretungen ( JAV) freut er sich sehr.
Jens, wie kommt man von der Schwäbischen Ostalb nach Sachsen- Anhalt?
Hanselmann: Indem man viel Gutes über die Verwaltungsstelle Halle-Dessau gehört und eineRiesenlust auf Jugendarbeit hat.
Du bist 30 Jahre jung, gebürtiger Schwabe, verheiratet, Vater eines kleinen Sohnes und gelernter Industriemechaniker.
Wo hast du das Handwerk der Gewerkschaftsarbeit gelernt?
Hanselmann: Gleich in meinem ersten Ausbildungsmonat bei ZF Lenksysteme Schwäbisch Gmünd – einem 6000-Mann-Betrieb – wurde ich als Jugendvertreter in die JAV gewählt. Seitdem konnte ich jede Menge Erfahrungen sammeln – so als Vorsitzender der Konzernjugendvertretung, später als Betriebsrat, Mitglied der Delegiertenversammlung und Referent.
Soeben habe ich ein einjähriges Trainee-Programm in Bad Orb erfolgreich absolviert.
Welche Projekte stehen zur Zeit ganz oben auf Deiner Agenda?
Hanselmann: Ich möchte die Metalljugend in den Betrieben kennenlernen, ihr meine Unterstützung anbieten und den aktiven Ortsjugendausschuss weiter aufbauen. Bewährte Events wie das Volleyballturnier (20. Juni) und die Jugendcamps im Sommer will ich weiterführen.
Meine erste, uns alle sehr berührende Exkursion als Jugendsekretär war am 8. Mai der Besuch derKZ-Gedenkstätte Bergen-Belsen aus Anlass des 70. Jahrestags der Befreiung vom Faschismus.
Die Halbwertzeit eines Jugendsekretärs ist in der Regel begrenzt, wächst der Kandidat ja irgendwann aus dem Best Age raus.
Du hast den Staffelstab von Matthias Bode übernommen, der eine neue berufliche Laufbahn eingeschlagen hat und dem wir an dieser Stelle herzlich für drei gemeinsame Jahre danken.
Wie weit planst Du voraus?
Hanselmann: Meine Projektstelle ist auf zwei Jahre angelegt. Ich möchte meine Arbeit gut machen, danach sehen wir weiter!
Und wie steht’s mit Hobbys?
Hanselmann: Fußball, Musik – ich spiele Posaune –, Freunde treffen, Hunde (zwei Chihuahuas) und Autos (davon ist eins ein betagtes Audi-Cabrio).
Kontakt: Jens.Hanselmann@igmetall.de

.