Seite druckenFenster schließen

IG Metall Halle - Vertrauensleutewahlen

StartseiteAktuelles 2017Jugend/AusbildungAGA und SeniorenAnsprechpartner vor OrtSprechzeiten/ Kontakt

Vertrauensleutewahlen 2016

Vertrauensleute sind neben dem Betriebsrat Ansprechpartner für die Beschäftigten im Betrieb. Vertrauensleute sind nicht gesetzlich institutionalisiert. Trotzdem haben sie eine große Bedeutung. Sie sind meist näher dran an der täglichen Arbeit der Beschäftigten und damit auch an deren Sorgen und Anliegen.
Ab Januar finden die Vertrauensleutewahlen statt.

Vertrauensleute mit Schwung und Elan

Premiere bei Gehring Naumburg: Zur ersten Vertrauensleutewahl gaben 86 Prozent ihre Stimme ab.
Bis zum Mai wählen die IG Metall- Mitglieder in den Betrieben ihre Vertrauensleute. Unter demMotto »Wir machenmehr« will die Gewerkschaft mit ihrer Hilfe näher an der Basis sein und mehr Beschäftigte zur Mitarbeit für ihre eigenen Interessen gewinnen
Rieseninteresse bei Gehring Naumburg
Seit 2014 bei dem Kfz-Zulieferer ein neuer Betriebsrat Schwung »in den Laden« gebracht hat, konnte die Gewerkschaft zur Vertrauensleutewahl am 18. Dezember vorigen Jahres aus dem Vollen schöpfen.
»Wir hatten 14 Freiwillige, die sich zur Kandidatur gestellt haben«, freut sich Betriebsratsvorsitzender Mario Kemp. »86 Prozent unserer Metallmitglieder nahmen an der Wahl teil, aus der ein Zehnergremium hervorgegangen ist. So verfügen die Kolleginnen und Kollegen jetzt in jeder Abteilung über zwei gewerkschaftliche Ansprechpartner.«
»Gerade gibt es in unserer Firma eine große und ansteckende Lust auf Gewerkschaftsarbeit«, bestätigt Vertrauenskörperleiter Christopher Seidel.
»Unsere Kollegen haben verstanden, dass man nicht darauf warten kann, dass jemand etwas für sie tut. Nur durch eigene aktive Arbeit wird sich etwas verändern.Und, ganz klar, wir sind nur als Gemeinschaft stark!«
2016 gibt es viel zu tun
Die erste Bewährungsprobe für die angehenden Vertrauensleutewar die Teilnahme an der gewerkschaftlichen Großdemonstration gegen das TTIP-Abkommen in Berlin.
»Die Vertrauensleute-Kandidaten hatten dafür mobilisiert und den Hut für die Verpflegung vor Ort auf«, berichtet Mario Kemp. »Das klappte hervorragend!«
Auch in diesem Jahr stünden wichtige Veränderungen auf der Tagesordnung, für die Betriebsrat und Vertrauenskörper an einem Strang ziehenmüssen, sagt der Betriebsratschef.
»Wir erwarten viel von der kommenden Tarifrunde in der Metall- und Elektroindustrie. So wie jetzt kann es bei Gehring nicht weitergehen. Wir wollen mehr Geld in der Lohntüte sehen, sichere, feste Arbeitsplätze und eine Modernisierung unserer Arbeitsbedingungen.«

.