Seite druckenFenster schließen

IG Metall Halle - Thermowave2

StartseiteAktuelles 2019Jugend/AusbildungAGA und SeniorenAnsprechpartner vor OrtSprechzeiten/ Kontakt

Beschäftigte der Thermowave in Berga kämpfen für einen Tarifvertrag

Warnstreik am Donnerstag den 17.10.2019, ab 13:00 Uhr
Im Juli 2019 hat die IG Metall die Geschäftsführung der Thermowave Berga zu Gesprächen aufgefordert, mit dem Ziel, eine Tarifbindung für die Beschäftigten herzustellen. Dieser Forderung haben die Beschäftigten nach der Verweigerungshaltung der Geschäftsführung bereits im August mit einem ersten Warnstreik Nachdruck verliehen.
Die rund 90 Beschäftigten der Thermowave in Berga haben bisher keinen Tarifvertrag. Die Thermowave Gesellschaft für Wärmetechnik mbH in Berga gehört zur Güntner Group mit Sitz in Fürstenfeldbruck
Die Geschäftsführung weigert sich jedoch weiterhin, sich mit der IG Metall an den Tisch zu setzen.
Sie bleibt bei Ihrer Blockadehaltung und ist bisher nicht bereit mit der IG Metall Gespräche zu führen
Dazu erklärt Almut Kapper-Leibe, 1.Bevollmächtigte der IG Metall Halle-Dessau:
„Es ist nicht hinnehmbar, dass eine Geschäftsführung die berechtigten Forderungen der Beschäftigten ignoriert. Tarifverträge sind Grundpfeiler unseres Arbeitslebens. Wir fordern die Geschäftsführung auf, ihre Blockadehaltung zu beenden und Gespräche mit der IG Metall zu führen.“
Die Beschäftigten wollen eine gerechte Bezahlung und faire Arbeitsbedingungen. Deshalb findet dieser Warnstreik mit Kundgebung vor dem Haupteingang der Thermowave Gesellschaft für Wärmetechnik mbH in Berga statt.

.