Seite druckenFenster schließen

IG Metall Halle - Höfer Metalltechnik

StartseiteTarifbewegung2021JugendAGA und SeniorenAnsprechpartner vor OrtSprechzeiten/ Kontakt

Beschäftigte der Höfer Metall Technik inzwischen in der dritten Warnstreikwelle

Warnstreiks verteilt über den ganzen Tag Donnerstag, 26.11.2020 im Zeitraum von:
03.30-05.30 Uhr
11.30-13.30 Uhr
19.30-21.30 Uhr
Der Warnstreik findet als Frühschlussaktion statt!!

Die IG Metall ruft damit alle Schichten jeweils zu einem zweistündigen Warnstreik auf. Insgesamt werden somit am 26.11.2020 die Beschäftigten zu sechs Stunden Warnstreik aufgerufen. Hintergrund ist, dass der Arbeitgeber bislang jegliche Verhandlungen mit der IG Metall kategorisch ablehnt.
Die Warnstreiks am 26.11.2020 sind eingebettet in drei Aktionswochen vom 23.11.-11.12.2020. Der Arbeitgeber wurde über die Aktionswochen informiert, allerdings nicht über die Streikzeiten.
Die IG Metall fordert den Arbeitgeber auf, endlich an den Verhandlungstisch zurück zu kommen.
Sie stellt dabei keine Vorbedingungen für Verhandlungen - das ist dem Arbeitgeber mehrfach mitgeteilt wurden. Die Erwartungen sind trotzdem klar - Steigerung der Entgelte um 1,50 Euro pro Stunde und der Einstieg in die Verhandlungen zu einem Heranführungstarifvertrag.
Gewerkschaftssekretär Martin Donat:
„Es ist wichtig und notwendig bei HMT über die Entgelte und einen Tarifvertrag zu reden. Aktuell gehört HMT mit zu den Betrieben die für einen Teil der Beschäftigten Altersarmut produzieren. Produzieren auf Kosten der Sozialkassen ist unredlich. Trotz Corona hat HMT Aufträge. Kurzarbeit fand nur kurzzeitig statt. Wir stehen für Verhandlungen zur Verfügung und werden gemeinsam auch eine Lösung finden.“

.

Hintergrund:

Im Sommer 2019 hat die IG Metall nach Beschluss der IG Metall Mitglieder den Arbeitgeber zu Verhandlungen zum Abschluss eines Tarifvertrages aufgefordert.

Im Januar 2020 lehnte der Arbeitgeber der Höfer Metall Technik GmbH & Co.KG Verhandlungen mit der IG Metall grundsätzlich ab. Am 28.01.2020 fand ein erster kurzer Warnstreik statt.

Bisher gab es keine weitere Reaktion des Arbeitsgebers. Einen zweiten Warnstreik gab es am 11.09.2020.

Die Forderung der IG Metall umfasst eine Erhöhung der Stundenentgelte um 1,50 € und die Herstellung eines Heranführungstarifvertrages. Ziel ist eine stufenweise Erhöhung der Entgelte. Die IG Metall geht grundsätzlich ohne Vorbedingungen in die Verhandlungen.

Der Betrieb Höfer Metall Technik GmbH & Co.KG hat drei Standorte. In Hettstedt sind etwa 260 Beschäftigte in der Aluminiumbearbeitung für die Automobil- und Baubranche beschäftigt. Es ist ein mittelständisches familiengeführtes Unternehmen mit Konzernstrukturen.
An den Standorten Dillingen und Urmitz gilt ein Tarifvertrag, der auf Grund der Branche mit der Gewerkschaft IGBCE vereinbart wurde.

.

Ansprechpartner der IG Metall vor Ort:
Martin Donat 01625748593 IG Metall Halle-Dessau
Tel. 034513589-0 - Fax 034513589-50
– mailto: halle-dessau@igmetall.de
- www.halle-dessau.igmetall.de

.