Seite druckenFenster schließen

IG Metall Halle - Textile Dienste

StartseiteJugend/AusbildungAGA und SeniorenAnsprechpartner vor OrtSprechzeiten/ Kontakt

WIR WOLLEN MEHR!

Tarifbewegung Textile Dienste 2020

Die Tarifforderung steht:

> Erhöhung der Löhne, Gehälter und Ausbildungsvergütungen um 5 Prozent bei einer Laufzeit von 12 Monaten, mindestens jedoch um 100 Euro

> Weiterführung des Tarifvertrags zur Förderung der Altersteilzeit und Verbesserung der Konditionen

> Weitere Angleichung der Ost-Flächentarifverträge an den Westen



Verhandlungsauftakt

Der Vorstand der IG Metall hat die Tarifforderung für die Textilen Dienste beschlossen.
Die 1. Tarifverhandlung findet am 6. Februar 2020 in Frankfurt statt. Bei diesem Termin treffen Vertreter*innen des Arbeitgeberverbands intex e.V. und die zentrale Verhandlungskommission der IG Metall das erste Mal in dieser Tarifbewegung aufeinander.
Für die IG Metall verhandelt ein Team aus ehrenamtlichen und hauptamtlichen Kolleg*innen. Die Verhandlungsführung übernimmt Kollegin Miriam Bürger beim Vorstand der IG Metall.


Stimmen aus den Betrieben

>> 5 Prozent mehr sind realistisch. Unsere Auslastung ist gut, es sind genug Aufträge da. Das haben unsere Chefs auch auf der Betriebsversammlung gesagt. Außerdem haben wir bei uns im Betrieb viele ältere Beschäftigte, die gerne in Altresteilzeit gehen würden, aber es nicht können, weil die Quote zu niedrig ist. <<

Sandra Schneider, Betriebsrätin bei Wulff Textil Service in Kiel

.

>> Nach 30 Jahren ist die Angleichung dringend angebracht. Wir leisten die gleiche Arbeit wie im Westen, daher müssen wir auch das selbe Geld verdienen. Es geht ja dabei nicht nur um das Einkommen jetzt, sondern auch um die Rentenpunkte für die spätere Rente <<

Michael Jacob, Betriebsratsvorsitzender bei Elis Textilmanagement in Striegistal

.