Seite druckenFenster schließen

IG Metall Halle - Rechtsberatung und -schutz

StartseiteAktuelles 2017Jugend/AusbildungAGA und SeniorenAnsprechpartner vor OrtSprechzeiten/ Kontakt

Rechtsberatung nach telefonischer Anmeldung
Halle: 0345-135 89-0
Dessau: 0340-87 14-0

Montag:
Dienstag:
08:00 - 12:00 Uhr 13:00 - 17:00 Uhr
Mittwoch:
Donnerstag:
Termin nach Vereinbarung .
Freitag:

.

Schnell kann es passieren,dass man eine Rechtsberatung in arbeits- oder sozialrechtlichen Fragen oder gar eine juristische Unterstützung vor dem Arbeits- oder Sozialgericht braucht.
Für Mitglieder der IG Metall ist das kein Problem. Unsere Satzung regelt im § 27 die Unterstützung durch Rechtsschutz.

Bei allen betrieblichen Problemen arbeitsrechtlicher Art ist es ratsam, zunächst mit den IG Metall Betriebsräten und Vertrauensleuten über die Möglichkeit einer innerbetrieb-lichen Lösung zu sprechen.

Gelingt die Problembewältigung auf dieser Basis nicht, oder gibt es keinen Betriebsrat im Betrieb haben alle IG Metall Mitglieder die Möglichkeit, sich nach Termin-absprache wegen weiterer rechtlicher Schritte eingehend beraten und im Widerspruchsverfahren und/oder Prozess vertreten zu lassen.

Der Rechtsschutz erstreckt sich über das Arbeitsrecht hinaus auch auf Streitigkeiten im Sozalrecht

Einige konkrete Anwendungsbeispiele für den Rechtschutz der IG Metall im Arbeitsrecht: Arbeitsentgelt, Kündigung, Urlaub und Urlaubsentgelt, Entgeltfortzahlung, Mutterschutz, Abmahnung, Arbeitszeugnis.

Im Sozialrecht geht es vorwiegend um Auseinandersetzungen mit der Rentenversicherung, Arbeitslosenversicherung, Berufsgenossenschaft oder der gesetzlichen Krankenversicherung.