Seite druckenFenster schließen

IG Metall Halle - Tarifbewegung2021_8

StartseiteTarifbewegung2021JugendAGA und SeniorenAnsprechpartner vor OrtSprechzeiten/ Kontakt

Warnstreiks in der Tarifrunde Metall-Elektro-Industrie 2021 gehen in die dritte Woche

Am Montag wurde auch bei der Elcowire Rail GmbH in Hettstedt gestreikt

Am 15. März 2021 fand ein Warnstreik mit Kundgebung unter Einhaltung der Corona bedingten Hygieneregeln statt. Aufgerufen waren die Kolleg*innen der Früh und Normalschicht. 25 Beschäftigte fanden sich zum einstündigen Warnstreik vor dem Werkstor ein.


Almut Kapper-Leibe, Geschäftsführerin der IG Metall Halle-Dessau:
„Die Arbeitgeber haben sich bis heute nicht gerührt. Eine Nullrunde beim Entgelt in 2021 lehnen wir ab. Ebenso ihr Ansinnen bei wirtschaftlichen Problemen automatisch tarifliche Regelungen differenzieren zu wollen. Die Beschäftigten sind sauer über die Haltung des Arbeitgeberverbandes.
Die Stimmung bei diesem Warnstreik hat das sehr deutlich gemacht. Sie haben in den letzten Monaten viel geleistet, waren immer flexibel und hatten immense Doppelbelastungen.
Wir erwarten, dass die Arbeitgeber endlich ein verhandelbares Angebot auf den Tisch legen.“
Zusätzlich gibt es immer noch Klärungsbedarf in Fragen der Arbeitszeitangleichung Ost. Bei Elcowire Rail bedeutet das, dass am Standort Hettstedt 3 Stunden mehr pro Woche gearbeitet wird als am Schwesterunternehmen in Mannheim mit einer 35 Stunden-Woche.


Hintergrund:
Die Elcowire Rail GmbH am Standort in Hettstedt hat ca. 65 Beschäftigte.
Im Mehrschichtbetrieb werden hier Fahrleitungsbronzedrähte für den weltweiten Einsatz hergestellt.
Das Unternehmen gehört der Elcowire Group an und ist tarifgebunden als Mitglied im Arbeitgeberverband der Metall-Elektro-Industrie in Sachsen-Anhalt (VME).

.