Seite druckenFenster schließen

IG Metall Herford - Tarifkommission stimmt dem Verhandlungsergebnis zu

TermineÜber uns + KontaktMitgliedsdaten ändernBeitretenExtranetSucheImpressum-Datenschutz


Gut Aufgestellt in die Offensive

Wer mitbestimmen will, muss Mitglied werden: Gemeinsam erreichen wir mehr!

Leistungen für Mitglieder
Es zahlt sich aus!
Die IG Metall hilft: Bei Freizeitunfall, Streik oder auch im Todesfall gibt es finanzielle Unterstützung.

Kampagnen der IG Metall
Für ein gutes Leben
hover

Tarifkommission stimmt dem Verhandlungsergebnis zu

Die IG Metall-Tarifkommission für die Metallindustrie NRW heute das gestrige Verhandlungsergebnis angenommen – einstimmig, ohne Gegenstimme und ohne Enthaltung.

Die Einkommen steigen danach ab 1. April 2015 für die rund 700.000 Beschäftigten der nordrhein-westfälischen Metall- und Elektroindustrie um 3,4 Prozent, für die Monate Januar bis März 2015 erhalten die Beschäftigten eine Einmalzahlung von 150 Euro und Auszubildende einmalig 55 Euro.

Altersteilzeit

Bei der Altersteilzeit hat die IG Metall die Quote von vier Prozent weiterhin gesichert. Die Forderung der Arbeitgeber nach einer Halbierung der Zugänge zur Altersteilzeit wurde abgewehrt. Zusätzlich können besonders belastete Arbeitnehmer die Altersteilzeit vorrangig bis zu einer Quote von drei Prozent nutzen. Altersteilzeitler in den unteren Entgeltgruppen erhalten höhere Aufstockungsbeträge als bisher.

Bildungsteilzeit

Der Tarifvertrag zur Bildungsteilzeit sieht erstmals einen erstreitbaren Zugang auf persönliche berufliche Weiterbildung der Beschäftigten vor. Berufliche Tätigkeiten und sonstige Verpflichtungen lassen sich so besser mit eigenen Bildungszielen vereinbaren. So besteht die Möglichkeit einer finanziell abgesicherten beruflichen Auszeit für

Qualifizierungsmaßnahmen mit einem anschließenden Rückkehrrecht in den Betrieb. Diese Bildungsteilzeit wird über das tariflich neu geschaffene Bildungskonto organisiert. In dieses Bildungskonto können sowohl Zeit wie auch Geld des Beschäftigten fließen. Auch während der Qualifizierungszeit ist mit diesen Ersparnissen eine Einkommenssicherung von 70 Prozent bei völliger Freistellung möglich.