Seite druckenFenster schließen

IG Metall Lüneburg - Ortsvorstand

InhaltAktuellesKontaktAktive/GruppenLinksDGB-Sommerfest 2017VideosIG Metall Fanshop




Weitere Fotos aus der Klausurtagung 08./09: Juni 2012



Alle Fotos:

E. Urbantschitsch

Der Ortsvorstand der IG Metall, Geschäftsstelle Celle-Lüneburg


Der 1. Bevollmächtigte, Rainer Näbsch und die

2. Bevollmächtigte und Kassiererin, Sabine Schwarz,

wurden am 15. März 2016 wiedergewählt.

Foto: R. Müller


Foto: R. Müller

v.li.: Rainer Näbsch, Silke Leukert, Wieland Weiss, Sabine Schwarz, Friedhelm Korth, Hubertus Dieh, Marcel Hapka, Heike Foss, Fabiola Richter, Günther Böhning

( nicht auf dem Foto: Sven Fuhrmann, Maria Rodriguez-Gonzales und Michaela Stritzke)


Die Beisitzer des Ortsvorstandes wurden ebenfalls am 15. März 2016 wieder-, bzw. neu gewählt.

Hubertus Dieh, Fa. VW Automobile, Region Hannover GmbH, Betrieb Lehrte

Heike Foss, Fa.Cameron Flow Control Technology GmbH, Celle

Sven Fuhrmann, Fa. Hay Speed Umformtechnik GmbH, Lüchow

Marcel Hapka, Fa. Miele & Cie.,Lehrte

Friedhelm Korth, Fa. SKF GmbH, Werk Lüchow

Silke Leukert, Fa. Sennheiser electronic GmbH & Co.KG, Wedemark

Roy Mattern, Fa. Fahrzeugteile Service-Zentrum Mellendorf GmbH, Wedemark

Fabiola Richter, Fa.HM Heinrich Meyer Werke GmbH & Co.KG, Bispingen

Maria Rodriguez-Gonzales, Fa. Gebr. Röders AG, Soltau

Michaela Seidl, Fa. Baker Hughes Inteq GmbH, Celle

Wieland Weiss, Fa. Lüneburger Eisenwerk GmbH, Lüneburg


Der Ortsvorstand unserer Geschäftsstelle berät in seinen monatlichen Sitzungen neben satzungsgemäßen Aufgaben intensiv über gewerkschafts- und gesellschaftspolitische Fragen und Themen, diskutiert darüber und fasst die notwendigen Beschlüsse. Zu nennen sind hier Themen, wie Tarifpolitik, Betriebs- und Mitbestimmungspolitik, Sozial- und Gesellschaftspolitik, Mitgliederentwicklung, Organisation und Finanzen.


Klausur des Ortsvorstandes am 08./09. Juni 2012 in Hünzingen bei Walsrode


Im Fokus der 2-tägigen Klausur standen die Mitglieder- und Finanzentwicklung sowie das Herausarbeiten der Arbeitsschwerpunkte für 2012/2013. In gemischten Arbeitsgruppen (Celleraner u. Lüneburger) machten sich die Kolleginnen und Kollegen Gedanken darüber, wie auch die Zusammenarbeit auf den verschiedendsten gewerkschaftlichen Gebieten weiter gefestigt, ausgebaut und effizient gestaltet werden kann.