Seite druckenFenster schließen

IG Metall Magdeburg-Schönebeck - Eisen und Stahl

AktuellesDie GeschäftsstelleBetriebsratGruppen/ GremienTarifpolitikBildungServiceArchivBeitreten

Eisen und Stahl


Stahl Ost: Mehr Geld, Altersteilzeit, Solidarität und Zukunft


29.03.2017 | Dank des Einsatzes vieler Metallerinnen und Metaller in der Tarifrunde wurde ein guter Abschluss für die Beschäftigten der ostdeutschen Stahlindustrie erreicht: Die Entgelte für die rund 8.000 Beschäftigten steigen ab April 2017 um 2,3 Prozent und ab Mai 2018 um weitere 1,7 Prozent. Die Ausbildungsvergütung steigt ab 1. April 2017 um 22 Euro und ab 1. Mai 2018 nochmals um 17 Euro.

Darauf einigten sich IG Metall und Arbeitgeber am 21. März 2017 in Berlin. Des Weiteren werden die Tarifverträge zur Altersteilzeit und zum Einsatz von Werkverträgen weiter fortgeschrieben. Für die ostdeutsche Stahlindustrie haben die Tarifpartner zudem einen Zukunftsdialog Jugend und Stahl beschlossen. Sechs Auszubildende aus Stahlbetrieben präsentierten in der Verhandlung ihre Forderungen nach diesem Zukunftsdialog. Gemeinsam setzen wir uns ein für eine hohe Attraktivität der Branche, gute Ausbildung, gute Arbeit und gute Chancen.

Olivier Höbel, Bezirksleiter der IG Metall Berlin-Brandenburg-Sachsen, zeigte sich nach den Verhandlungen zufrieden: „Das ist ein guter Abschluss in schwieriger Zeit.“

Die Tarifkommission für die ostdeutsche Stahlindustrie hat auf ihrer Sitzung am 28. März 2017 das Verhandlungsergebnis für die Branche einstimmig gebilligt.