Seite druckenFenster schließen

IG Metall Magdeburg-Schönebeck - Wissenswertes

AktuellesDie GeschäftsstelleBetriebsratGruppen/ GremienTarifpolitikBildungServiceArchivBeitreten


Die wichtigsten tariflichen Erfolge in der Metall-, Elektro-, Textil- sowie in der Holz- und Kunststoffbranche.

> Tariferfolge auf einen Blick [PDF]


Wissenswertes über Tarifvertäge


Was ist ein Tarifvertrag und für wen gilt er?

Ob Arbeits- oder Tarifvertrag: Wie für alle anderen Verträge gilt das Prinzip von Leistung und Gegenleistung.
Ein Tarifvertrag ist ein kollektiver Arbeitsvertrag. Die Gewerkschaft vereinbart mit einem Unternehmer bzw. mit dem Unternehmensverband, was der Betrieb für die Arbeitsleistung der Gewerkschaftsmitglieder zahlt und welche Rechte er ihnen zugestehen muss (Urlaub, Mehrarbeitszuschläge, Arbeitszeit, Weihnachtsgeld usw.) Tarifverträge gelten nach dem Tarifvertragsgesetz nur für Mitglieder der tarifvertragsschließenden Parteien, auf der Arbeitnehmerseite sind das die Gewerkschaften. Tarifverträge bieten Schutz vor Willkür, weil ein Verzicht auf erworbene tarifvertragliche Rechte nur mit Zustimmung der Gewerkschaft möglich ist und nicht eines einzelnen Arbeitnehmers!
Im übrigen sind Betriebsvereinbarungen zwischen Unternehmen und Betriebsrat unzulässig und damit rechtswidrig, die Angelegenheiten regeln, die üblicherweise in Tarifverträgen geregelt werden.
Dies trifft für Höhe der Entgelte, Arbeitszeit, Urlaub u.ä. zu (§ 77 Abs. 3 BetrVG)


Wie stellt die IG Metall ihre Forderung auf?

Bis ein neuer Tarifvertrag zustande kommt, müssen sich viele Gewerkschafter engagieren und zupacken. Das ist nicht nur kollegiale Pflicht, sondern auch ihr gutes Recht.

Denn das Aushandeln von Vereinbarungen mit den Arbeitgebern ist Teil der in unserer Verfassung verankerten Tarifautonomie. Die Mitgieder der IG Metall in den Betrieben, in Mitglieder- und Vertrauensleuteversammlungen sowie in den Delegiertenversammlungen der Verwaltungsstellen diskutieren die aufzustellende Forderung. Bei der Forderungshöhe spielen Preissteigerungsrate, Produktivitätssteigerung sowie Umverteilung der Gewinne eine Rolle. Die Tarifkommission empfielt dem Vorstand der IG Metall die Forderungen. Die Mitglieder der Tarifkommission sind Vertreter der Mitglieder in den Betrieben und werden in der Delegiertenversammlung gewählt.