Seite druckenFenster schließen

IG Metall Mönchengladbach - Gewerkschaftlicher Rechtsschutz

StartInhaltTermineSeminareKontaktAnsprechpartnerLeistungen Wir. Die IG Metall vor Ort
Gewerkschaftlicher Rechtsschutz
Neuer Standort des DGB Rechtsschutzbüros in MG

Seit Anfang März ist das Büro des DGB Rechtsschutzes in Mönchengladbach unter neuer Anschrift zu finden.

Die IG Metall Mönchengladbach bedauert die Entscheidung der DGB Rechtsschutz GmbH zum Auszug des Rechtsschutzbüros aus dem Gewerkschaftshaus in Mönchengladbach.


DGB Rechtsschutz GmbH
Büro Mönchengladbach
Straße / Nr.:Hohenzollernstr. 124 – 126 - (Anreisehinweis...)
PLZ / Ort:41061 Mönchengladbach
Telefon:(02161) 8249522
Fax: (02161) 8249550
E-Mail:Moenchengladbach@dgbrechtsschutz.de
Telefonisch ist das Rechtsschutzbüro direkt und außerhalb der Büroöffnungszeiten über Anrufbeantworter erreichbar.
Montag:
08:00 – 12:00 13:00 – 17:00 Uhr
Dienstag:
08:00 – 12:00 13:00 – 17:00 Uhr
Mittwoch:
08:00 – 12:00 13:00 – 17:00 Uhr
Donnerstag:
08:00 – 12:00 13:00 – 17:00 Uhr
Freitag:
08:00 – 12:00 13:00 – 15:00 Uhr

Neuer Standort des DGB Rechtsschutzes in Mönchengladbach auf der Hohenzollernstraße


Erstberatung im Sozialrecht für IG Metall Mitglieder aus Mönchengladbach - jetzt auch direkt beim DGB Rechtsschutzbüro

Folgende Regelung soll die Zusammenarbeit der örtlichen IG Metall und dem Rechtsschutzbüro für unsere Mitglieder erleichtern.

Bei sozialrechtlichen Problemen können IG Metall Mitglieder aus  Mönchengladbach direkt -ohne vorherige Einschaltung der IG Metall Verwaltungsstelle-  einen Termin mit dem Rechtsschutzbüro vereinbaren. Tel: 02161/ 8249522

Es erfolgt die Beratung mit oder Einleitung eines Verfahrens im Sozialrecht durch das Rechtsschutzteam auf der  Hohenzollerstr. 124 -126 in Mönchengladbach.

Für Mitglieder aus anderen Gemeinden und Städten wird eine ähnliche Lösung mit der Leitung der DGB Rechtschutz GmbH angestrebt.

Hinsichtlich arbeitsrechtlicher Fragestellung sind diese mit der IG Metall Verwaltungsstelle zu klären. Tel.: 02161 926930

Weiterhin stellen die Verantwortlichen der Rechtsschutz GmbH sicher, dass grundsätzlich  kein Mandant / Mitglied  zurückgewiesen wird, wenn es in den Räumlichkeiten des Rechtsschutzes um Hilfe ersucht.


Rechtsschutz? Alle Mitglieder der IG Metall.

Eine Beratung in Rechtsfragen gibt es sofort nach Beitritt durch die Gewerkschaftssekretäre der IG Metall.

Geht es um eine Prozessvertretung, ist eine Mitgliedschaft von mindestens drei Monaten Voraussetzung. Ist dies erfüllt wird das zuständige DGB Rechtsschutz Büro von der IG Metall mit der Wahrnehmung der Vertretung vor den Gerichten beauftragt. Weitere Infos zum IGM-Rechtsschutz...


DGB Rechtsschutz GmbH unser Partner in Sachen Rechtsschutz

Der Rechtsschutz der Gewerkschaften ist bei arbeits- und sozialrechtlichen Auseinandersetzungen die größte „Fachkanzlei“ Deutschlands.

Nirgendwo sonst arbeiten so viele Experten, die sich im Paragrafendschungel des Arbeits- und Sozialrechts so gut auskennen und so viel Erfahrung mitbringen. Wer Hilfe braucht, bekommt sie von Fachleuten. Schnell und unkompliziert. Wie erfolgreich der Rechtsschutz der Gewerkschaften ist, lässt sich in Cent und Euro ausrechnen: Im Jahr 2012 bearbeiteten die Rechtsexperten des DGB-Rechtsschutzes rund 127 000 neue Verfahren und erstritten insgesamt circa 260 Millionen Euro für die Mitglieder.

Rechtsschutz bekommen Mitglieder der IG Metall bei arbeitsrechtlichen Streitigkeiten, etwa beim Einkommen, bei Kündigung, bei Fragen zu Urlaub, Eingruppierung oder bei der Lohnfortzahlung im Krankheitsfall. Auch wenn es um Mutterschutz, betriebliche Altersversorgung, Abmahnung oder Arbeitszeugnis geht, ist die „Fachkanzlei“ für die Mitglieder da.

Sie berät kompetent zur Renten-, Arbeitslosen- oder gesetzlichen Krankenversicherung.

Mitglieder, die im Ausland arbeiten, haben ebenfalls Anspruch auf Rechtsschutz. Der Europäische Metallgewerkschaftsbund (EMB) bietet bei Auslandsaufenthalten bis zu einem Jahr Beratungsleistungen an.


Die DGB Rechtsschutz GmbH...

...erbringt die Rechtsberatung und Prozessvertretung für über sechs Millionen Gewerkschaftsmitglieder. Sie erfüllt eine satzungsgemäße Aufgabe des DGB und seiner Gewerkschaften.


Letzte Änderung am 19. 01. 2017 13:53