Seite druckenFenster schließen

IG Metall Mönchengladbach - Tarifvertrag ME Industrie (ERA)

StartInhaltTermineSeminareKontaktAnsprechpartnerLeistungen Wir. Die IG Metall vor Ort
Der Tarifvertrag für die Metall- und Elektroindustrie NRW

Unsere Leistung: Der Tarifvertrag

Was man zum Tarifvertrag wissen sollte...

Rechtsanspruch auf diesen Tarifvertrag haben nur Mitglieder der IG Metall.

Dieser Tarifvertrag ist so verbindlich wie ein Gesetz!

Tarifliche Leistungen sind Mindestbedingungen!  

Auf tarifvertragliche Leistungen kann nicht verzichtet werden- weder durch Arbeitsvertrag noch durch Betriebsvereinbarung.

Seinen Tarifvertrag zu kennen ist deshalb wichtig und notwendig.


 Tarifvertragsparteien...

Der Metallindustrie-Tarifvertrag NRW ist ein schriftlicher Vertrag zwischen METALL NRW (Metall-Arbeitgeberverbände in NRW) einerseits und der IG METALL Bezirksleitung NRW andererseits.

Er regelt die Rechte und Pflichten der Tarifvertragsparteien und enthält Rechtsnormen über Inhalt, Abschluss und Beendigung von Arbeitsverhältnissen sowie über betriebliche und betriebsverfassungsrechtliche Fragen.

Die Bestimmungen des Tarifvertrages gelten unmittelbar zwischen den Tarifgebundenen und haben eine zwingende Wirkung. Arbeitgeber und Beschäftigte dürfen von den Tarifnormen nicht zuungunsten des Beschäftigten abweichen (Unabdingbarkeit).


 Flächentarifvertrag...

Der Metallindustrie-Tarifvertrag NRW ist ein sogenannter Flächen- oder Branchentarifvertrag. Flächentarifverträge werden jeweils für eine Branche bzw. einen Wirtschaftszweig mit einem bestimmten räumlichen Geltungsbereich ('Fläche') abgeschlossen.

Metall-Tarifvertrag:

  • räumlich: für das Land Nordrhein-Westfalen
  • fachlich: für die Betriebe der Eisen-, Metall-, Elektro- und Zentralheizungsindustrie

Tarifvertragsparteien / Verbandtarifvertrag

Tarifvertragsparteien können auf Seiten der Beschäftigten nur die Gewerkschaften sein,

auf der anderen Seite können einzelne Arbeitgeber oder Arbeitgeberverbände Tarifverträge abschließen. (Tarifvertragsgesetz)

Metall-Tarifvertrag:

  • 1. Tarfbindung ist beim Arbeitgeber gegeben, wenn er einem örtlichen Mitgliedsverband des Verbandes METALL NRW (Verband der Metall- und Elektroindustrie Nordrhein-Westfalen e.V.) angehört. Entscheidend ist die Mitgliedschaft "mit Tarifbindung". So genannte OT-Mitgliedschaften (Ohne Tarifbindung) führen nicht zur Tarifbindung des Arbeitgebers.
  • 2. Bei Beschäftigten und Auszubildenden ist die Mitgliedschaft in der IG Metall entscheidend.
  • Ausgenommen sind Beschäftigte, die vom persönlichen Geltungsbereich des Entgeltrahmenabkommens nicht erfasst werden (sog. AT-Beschäftigte).

 Voraussetzung für eine Tarifbindung zum Tarifvertrag der Metallindustrie NRW ist zudem - ein direktes Arbeitsvertragsverhältnis mit dem tarifgebundenden Unternehmen.

 Leiharbeitnehmer/innen unterliegen beispielsweise den Tarifregelungen des Verleihunternehmens. Siehe mehr hierzu...


Tarifstatus der Betriebe in der Metall- und Elektroindustrie in unserer Zuständigkeit...

Tarifgebundene Betriebe ....

Betriebe die in unterschiedlicher Weise einer Tarifregelung unterliegen...

Hier beginnt die Sparzone. Betriebe ohne Tarifvertrag.

Noch nicht Tarifgebunden als Beschäftigte/r...



Mehr als 20 Tarifverträge sind Teil des gesamten Tarifvertrages der Metall- und Elektroindustrie Nordrhein-Westfalen

Die Vielfalt der unterschiedlichen Tarifverträge lässt sich zu folgenden Tarifvertragsarten zusammenfassen:

 

Lohn-, Gehalts- und Entgelttarifverträge:

regeln die Höhe der tariflichen Grundvergütung in Form von Lohn-, Gehalts- bzw. Entgelttabellen (Tabellenvergütung).

Die Verträge enthalten auch die Ausbildungsvergütungen.

Die Laufzeit der Vergütungstarifverträge beträgt überwiegend ein bis zwei Jahre.

Metall-Tarifvertrag:

Zur Zeit ist folgender Entgelttarif aktuell:

  Entgeltabkommen vom 13. Mai 2016

Ab dem 1. Juli 2016 gelten die Tariftabellen aus dem ERA_Entgeltabkommen.

Gültig ab 1.4.2016 - kündbar zum 31.12.2017.

Mehr zum Tarifabschluss Metallindustrie 2016


Rahmenentgelttarifverträge

auch Entgeltrahmenabkommen (ERA) oder Lohn- und Gehaltsrahmentarifverträge genannt, legen die Entgeltgruppen oder die Lohn- bzw. Gehaltsgruppen fest. Sie definieren die Gruppenmerkmale und treffen die Regelungen zur Leistungsentlohnung oder Zeitentgelt.

Die Entgeltrahmentarifverträge haben in der Regel eine Laufzeit von mehreren Jahren.

Metall-Tarifvertrag:

 Entgeltrahmenabkommen (ERA) vom 18.12.2003 gültig ab 01.03.2004 sowie

 Anlage 1a (Begriffsbestimmungen und Bewertungsstufen der Anforderungsmerkmale...),

 Anlage1b (Punktbewertungsbogen...)

 Anlage 2 (Verfahrensordnung bei Akkord...)

 Anhang zum Entgeltrahmenabkommen: ERA-Niveaubeispiele

 ERA: Inhaltsverzeichnis ...

Thema: ERA Einführung - siehe unten


Manteltarifverträge

enthalten Bestimmungen über sonstige Arbeitsbedingungen, wie z. B. Einstellungs- und Kündigungsbestimmungen, Arbeitszeit, Erholungs- und Sonderurlaub, vorübergehende Freistellungen, Zuschläge für Mehr-, Nacht- und Schichtarbeit, Arbeitsbedingungen, Ausschlussfristen und Bestimmungen zur Entgeltsicherung älterer Beschäftigter.

Die Laufzeit der Manteltarifverträge entspricht im allgemeinen der von Rahmentarifverträgen. Dabei werden häufig für einzelne Regelungen wie z. B. Arbeitszeit oder Urlaub abweichende Kündigungsfristen vereinbart.

Metall-Tarifvertrag:

 Einheitlicher Manteltarifvertrag (EMTV)

für die Beschäftigten (gewerbliche Arbeitnehmer/innen sowie Angestellte) und Auszubildenden

gültig ab 01.03.2004


Inhalt des EMTV:

§ 1 Geltungsbereich
§ 2 Beginn des Arbeitsverhältnisses
§ 3 Dauer der regelmäßigen Arbeitszeit / Ausbildungszeit
§ 4  Verteilung der regelmäßigen Arbeitszeit / Ausbildungszeit
§ 5 Mehr-, Spät-, Nacht-, Sonntags- und Feiertagsarbeit / Reisezeit
§ 6 Zuschläge für Mehr-, Spät-, Nacht-, Sonntags- und Feiertagsarbeit
§ 7 Kurzarbeit
§ 8  Freistellung von der Arbeit / Ausbildung
§ 9  Arbeitsverhinderung / Ausbildungsverhinderung
§10  Ausfall der Arbeit / Ausbildung
§11 Grundsätze der Urlaubsgewährung
§12 Allgemeine Urlaubsbestimmungen
§13  Urlaubsdauer
§14 Urlaubsvergütung
§15  Monatsentgelt / Ausnahmebestimmungen zum Monatsentgelt
§16 Berechnung des weiterzuzahlenden regelmäßigen Arbeitsentgelts / Ausbildungsvergütung
§17  Sonstige Bestimmungen
§18  Entgeltsicherung für ältere Beschäftigte
§19  Geltendmachung und Ausschluss von Ansprüchen aus dem Arbeitsverhältnis / Ausbildungsverhältnis
§20  Beendigung des Arbeitsverhältnisses
§21 Sonderbestimmungen für Auszubildende
§22 Zahlung im Sterbefall an Hinterbliebene
§23 Verfahren bei Streitfällen
§24 Einigungsstelle / Betriebsratslose Betriebe
§25 Schlussbestimmungen
§26 In-Kraft-Treten und Kündigung

Sonstige Tarifverträge:

Häufig werden auch zu einzelnen Bestimmungen, die normalerweise im Manteltarifvertrag geregelt werden, gesonderte Tarifverträge abgeschlossen, wie   z. B. Tarifverträge über Jahressonderzahlungen, besondere Arbeitszeitregelungen, altersvorsorgende Leistungen, Qualifizierung, Vorruhestand wie Altersteilzeit und Entgeltsicherungen u. a. m.

 

Metall-Tarifvertrag:

Thema Sonderzahlungen und sonstige Zahlungen

 Einheitlicher Tarifvertrag über die tarifliche Absicherung eines Teiles eines 13. Monatseinkommens (ETV 13. ME)

gültig ab 01.03.2004


 Tarifvertrag über altersvorsorgewirksame Leistungen (TV-AVWL)

vom 22.4.2006

  Tarifvertrag zur Entgeltumwandlung

vom 22.4.2006


Metall-Tarifvertrag:

Thema Altersteilzeit sowie Übergang in der Rente

 Tarifvertrag zum flexiblen Übergang in die Rente (TV FlexÜ) vom 1.4.2015 sowie vom 1.1.2010

 Tarifvertrag Anspruchsvoraussetzungen (TV AVo) vom 1.4.2016

 Anpassungstarifvertrag (ATV FlexÜ) vom 4.6.2014

 Vereinbarung zur Umsetzung des TV über tarifliche Mindestnettoentgelttabellen und Berechnungformeln zur Altersteilzeit vom 15.1.2015

 Tarifvertrag über tarifliche Mindestnettoentgelttabellen vom 30.9.2010


Metall-Tarifvertrag:

Thema Arbeitszeit (Sonderregelungen) und Beschäftigungssicherung:

 Tarifvertrag zur Beschäftigungssicherung (TV Besch)

vom 1.6.2012

Inhalt:

Absenkung der Arbeitszeit, Übernahme von Auszubildenden, Ausgleichzeitraum, Mehrarbeit und Freizeitausgleich sowie Sonderfallregelungen

 Tarifvertrag über Langzeitkonten(TV LZK)

vom 15.12.2005

 Tarifvertrag zur Wettbewerbsfähigkeit und Standortsicherung

vom 16.2.2004/ 9.2.2007


Metall-Tarifvertrag:

Thema Entgeltsicherung:

 Tarifvertrag zur Entgeltsicherung (TV EGS)

gültig ab 01.03.2004


Metall-Tarifvertrag:

Thema Zukunft Ausbildung + Qualifikation:

 Tarifvertrag zur Bildung (TV B)

gültig ab 1.3.2015

 Tarifvertrag Zukunft in Bildung (TV ZiB)

gültig ab 1.8.2010

.

 Tarifvertrag zur Förderung von Ausbildungsfähigkeit (TV FAF)

gültig ab 01.04.2008


Metall-Tarifvertrag:

Thema Leih-/ Zeitarbeit in der ME Industrie

 Tarifvertrag zur Leih- /Zeitarbeit (TV LeiZ)

gültig ab 1.6.2012


Metall-Tarifvertrag:

Thema auswärtige Montagearbeit

 Bundesmontagetarifvertrag (BMTV) - Montagestamm- und zeitarbeiter

gültig ab 20.6.2001 / TV gekündigt §§ teilweise in Nachwirkung

 Tarifvertrag für Auslösungssätze und Fahrtkosten zum Bundesmontagetarifvertrag

gültig ab 20.6.2001 / TV gekündigt §§ teilweise in Nachwirkung

 Tarifvertrag Montagezuschlag und Erschwerniszulagen auf Außenmontage (TV-MEA) gültig ab 7.2.2006


Metall-Tarifvertrag:

Thema ERA-Einführung

 Einführungstarifvertrag zum Entgeltrahmenabkommen (ERA-ETV)

gültig ab 1.3.2004

 Ergänzungsvereinbarung zum ERA-Einführungstarifvertrag (E-ERA-ETV)

vom 2.6.2005, 20.2.2008 und 10.10.2008

 Tarifvertrag - ERA-Anpassungsfonds (TV ERA-APF) gültig ab 22.12.2003 bis 28.2.2015


Metall-Tarifvertrag:

Thema Betriebe ohne ERA-Einführung

In Betrieben, die ERA noch nicht eingeführt haben:

 Lohnabkommen, Gehaltsabkommen und Ausbildungsvergütungen (einschl. Regelungen ERA Strukturkomponenten (Einmalzahlungen)

   jeweils vom 01.05.2013 (Hinweis die Tabellen werden nicht mehr weitergeführt) 

 Lohnrahmenabkommen von 1975 einschl. Gehalts- und Lohnahmenabkommen von 1975 mit Anlage,

 Manteltarifvertrag - Arbeiter, Angestellte und Auszubildende (gültig ab: 01.01.2002)


Leistungen für IG Metall Mitglieder
Exklusiv für IG Metall Mitglieder

Tarifverträge sind im Grundsatz privatrechtliche Vereinbarungen der Tarifvertragsparteien für ihre Mitglieder.

Deshalb veröffentlicht die IG Metall die Tarifvertragstexte nicht.

Jedes Mitglied hat exklusiv Anspruch auf Aushändigung oder Übersendung der jeweiligen Tarifverträge durch seine Verwaltungsstelle. Kontakt..

Dies gilt auch für Tarifverträge welche die IG Metall in anderen Branchen, wie die Textil- und Bekleidungsindustrie, der Leiharbeitsbranche, dem Metall-Handwerke oder der Holz- und Kunststoffbranche, abschließt.


Letzte Änderung am 15. 07. 2016 11:17