Seite druckenFenster schließen

IG Metall Münster - Start

StartGeschäftsstelleLeistungen für MitgliederBeitretenwww.igmetall.deMitgliedsdaten ändern

Link_Box_Bundestagswahl_Befragung_Entschieden_dafuer_01


IGM_Sozialwahl_2017_2 


Die Arbeitszeitkampagne der IG Metall
Die Arbeitszeitkampagne der IG Metall

box_igmetall_fanshop


faircrowdwork.org_link_box_rechts_ig_metall_neu_4


box_igmetall_fanshop


/wir.die-igmetall.de


Besser mit Betriebsrat

Mit einem Betriebsrat haben alle Beschäftigten im Unternehmen mehr Rechte und werden besser in betriebliche Entscheidungsprozesse einbezogen.

Weitere Infos hier:


 

www.wasmichbewegt.de

Bilder Warnstreik Dülmen

Bilder Warnstreik Warendorf


Angaben zum Foto (v.l.n.r.): Jürgen Schmidt, 1. Bevollmächtigter, IG Metall Münster Anne Nibbenhagen, Geschäftsführeri, Christliche Initiative Romero, Münster Dörte Kastens, 2. Bevollmächtigte, IG Metall Münster

Spende der IG Metall Münster geht an die Christliche Initiative Romero

 

Die IG Metall Münster hat im Rahmen ihrer bundesweiten Beschäftigtenbefragung "Politik für alle – sicher, gerecht und selbstbestimmt“ eine Spende in Höhe von 2.833 Euro an die Christliche Initiative Romero (CRI) überwiesen.

 

Bundesweit hatten sich rund 680.000 Beschäftigte an der IG Metall-Befragung beteiligt. „Die Ergebnisse der Befragung sind ein guter Kompass für unsere Arbeit - betrieblich, tariflich und gesellschaftspolitisch“, so Jürgen Schmidt, 1. Bevollmächtigter der IG Metall Münster.

 

Nachdem der IG Metall Vorstand für jeden ausgefüllten Fragebogen einen Euro zweckgebunden für soziale Projekte zur Verfügung stelle, habe man lokal entschieden, die Arbeit der Christlichen Initiative Romero zu unterstützen. Die 1981 gegründete Initiative mit Sitz in Münster setzt sich für menschenwürdige Arbeitsbedingungen, Selbstbestimmung von Frauen und Kinderrechte ein. Schwerpunkt sind die Länder Mittelamerikas.

 

„Zu einer gerechten Gesellschaft gehören demokratische und Arbeitnehmerschutzrechte einschließlich des Rechts auf gewerkschaftlichen Betätigung. Dafür arbeiten wir als IG Metall und dafür setzt sich auch die Christliche Initiative Romero ein“,  sagte der Gewerkschaftsvertreter bei der Übergabe des Spendenschecks.

 

CRI-Geschäftsführerin Anne Nibbenhagen berichtete in der Vorstandssitzung der Gewerkschaft über die Arbeitsschwerpunkte der Initiative. So seien Missstände z.B. in der Bekleidungs- oder auch der Nahrungsmittelproduktion in den Ländern Mittelamerikas immer noch an der Tagesordnung. Es gehe darum, die hiesigen Importeure zur Verbesserung der Sozial- und Umweltbedingungen in den Produktionsbetrieben anzuhalten. Die Öffentlichkeitsarbeit der Initiative helfe den Kunden hierzulande, „in den Läden die richtigen Fragen zu stellen“. Beharrlich kritische Kundennachfragen seien durchaus geeignet, die Beschaffungspolitik der großen Ladenketten und Märkte zu beeinflussen. „Wir setzen auf Recherche und Aktionen in den Produktionsbetrieben und ebenso auf Verbraucheraufklärung hier bei uns, dabei hilft uns die Spende der IG Metall sehr“, so Nibbenhagen.


Aktuelles von der IG Metall Münster



Foto: Ulrike Reinker

Die Bilder unserer Jubilarfeier gibt es in der Galerie.















Galerie 1. Mai 2017 in Münster





 Vortrag: NEUAUFBAU EINER SOLIDARISCHEN ALTERSSICHERUNG








Textil- und Bekleidungsbranche: Warnstreiks gehen unvermindert weiter

 © Thomas Range

Textiler geben weiter Stoff

08.02.2017 Ι Mehr als 7800 Beschäftigte aus über 70 Betrieben sind seit Ende der Friedenspflicht dem Warnstreikaufruf der IG Metall gefolgt. Das ist ein neuer Rekord und ein deutliches Signal an die Arbeitgeber: Am 15. Februar erwarten die Beschäftigten in Saarlouis ein verhandelbares Angebot. mehr...

Erste Warnstreikbilanz: Klare Botschaft an Textil-Arbeitgeber


 © Thomas Range
 Laut, stark, viele - Textiler erhöhen Druck
 
03.02.2017 Ι Die erste Warnstreikbilanz nach drei Tagen ist eine klare Botschaft an die Arbeitgeber: Mehr als 4700 Beschäftigte in der westdeutschen Textil- und Bekleidungsindustrie haben seit Ende der Friedenspflicht die Arbeit befristet niedergelegt und für ein besseres Angebot der Arbeitgeber demonstriert. mehr...

Textil & Bekleidung

 © IG Metall NRW

IG Metall stimmt auf Warnstreiks ein

30.01.2017 I Rund 300 Beschäftigte der Textil- und Bekleidungsindustrie aus Nordrhein-Westfalen, Niedersachsen und von der Küste strömten zur gemeinsamen mehr...


Textil- und Bekleidungsindustrie West: Arbeitgeber präsentieren erstes Angebot

 © Thomas Range

Da muss mehr kommen

17.01.2017 Ι Die zweite Verhandlung für die westdeutschen Textiler endete ebenfalls ohne Ergebnis. "Zu mickrig in der Erhöhung, zu lang in der Laufzeit und keine Altersteilzeit", wertete IG Metall-Verhandlungsführer Manfred Menningen das Angebot der Arbeitgeber in Bielefeld. Jetzt stehen die Zeichen auf Warnstreiks. mehr...

Beschäftigtenbefragung 2017 online ausfüllen

 © Fotolia

Hier an unserer Befragung teilnehmen: Ihre Meinung zählt

16.01.2017 Ι Die IG Metall will die Arbeitswelt gestalten. Aber sie will es nicht vom grünen Tisch aus tun. Deshalb fragt sie die Beschäftigten. Sie will wissen, wo der Schuh drückt und was anders werden muss. Hier können Sie bei unserer Befragung mitmachen. mehr...











Infoseite Tarifrunde Leiharbeit

Flugblatt


Rock gegen Rechts in Lengerich





TTIP Demo am 17. September 2016 in Köln

Aufruf


Antikriegstag am 1. September 2016 in Münster

05.08.2016 Ι Der DGB Münsterland und der DGB-Stadtverband Münster laden ganz herzlich zu zwei Veranstaltungen anlässlich des Antikriegstags am 1. September in Münster ein: mehr...

 


Gründungstreffen der Worker Wheels in NRW

03.07.2016 Ι Die Familie der Worker Wheels um ein weiteres Mitglied gewachsen. Am 3. Juli 2016 kamen in Sprockhövel 35 Gewerkschafterinnen und Gewerkschafter zum NRW Gründungstreffen der Worker Wheels zusammen. mehr...

 




Gewerkschaftsjugend spricht mit Abgeordneten über eine moderne Berufsausbildung
Am vergangenen Sonntag trafen sich junge Gewerkschafter mit ihren Münsteraner Abgeordneten um ihnen ihre Anforderungen an ein neues Berufsbildungsgesetz mit auf den Weg nach Berlin zu geben. mehr...