Seite druckenFenster schließen

IG Metall Paderborn - Wieder Demo bei Fujitsu

AktuellesInhaltKontakt

Wieder Demonstration bei Fujitsu

langer Demozug der Fujitsu-Kolleginnen und Kollegen

Wer gedacht hatte, die Protestaktionen gegen die geplante Schließung von Fujitsu in Paderborn flauen ab, hat sich gründlich getäuscht. Am Montag, den 14. Dezember, wurde bei der Demonstration am Werksgelände ein neuer Teilnehmerrekord erreicht!

Obwohl es kurz vor Weihnachten ist und etliche Mitarbeiter bereits im Weihnachtsurlaub sind, haben sich auch an diesem Montag wieder viele Mitarbeiter an der Montags-Aktion der Fujitsu Technology Solutions GmbH beteiligt.

Nach einer kurzen Begrüßung durch den Betriebsratsvorsitzenden Andreas Ziebarth demonstrierten anschließend über 450 Kolleginnen und Kollegen in einer langen Schlange über das Betriebsgelände um ihren Protest gegen die geplante Schließung des Betriebes zum 30. September 2016 zum Ausdruck zu bringen. Das ist so gut wie die komplette anwesende Belegschaft. "Drinnen geblieben sind nur die Kranken, die nicht laufen können, und wahrscheinlich die von der Personalabteilung," sagte ein Kollege zum Berichterstatter.

Der Betriebsratsvorsitzende freute sich, dass auch diesmal wieder so viele Kolleginnen und Kollegen nach draußen gekommen sind. Das macht Mut und ist als Unterstützung für die Verhandlungen um die Schließung unverzichtbar. Bisher habe es jedoch nur allererste Gespräche gegeben, von denen es noch keine Ergebnisse zu berichten gebe. Die nächste Verhandlungsrunde soll Anfang Januar in Paderborn stattfinden. Dann wird es sicherlich besonders wichtig, einen machtvollen Protest zu organisieren.
Der Betriebsratsvorsitzende Andreas Ziebarth lädt ein zum Rundgang
(klick aufs Bild öffnet eine große Bildergalerie)