Seite druckenFenster schließen

IG Metall Rheine - Start

StartBeratungTermineMitgliederbereichMetallzeitungKontaktGalerie
50 Jahre Geschäftsstelle Rheine

Zum Jubiläum wurde eine Festschrift erstellt, in der die 50-jährige Geschichte der IG Metall Geschäftsstelle Rheine dargestellt wird.

Festschrift


125 Jahre IG Metall

Besser mit Betriebsrat

Mit einem Betriebsrat haben alle Beschäftigten im Unternehmen mehr Rechte und werden besser in betriebliche Entscheidungsprozesse einbezogen.

Weitere Infos hier:


Werbeaktion 2016
Jetzt Mitglied werden:

Team verstärken hier:


Hochschulinformationsbüro der IG Metall

Weitere Infos hier:


"Neue Zeiten, neue Fragen: Zusammen für neue Antworten"


Kampagne Respekt


Online beitreten
Wer mitbestimmen will, muss Mitglied werden, denn: Gemeinsam erreichen wir einfach mehr!


Kampagne Zeitarbeit
IG Metall - Die Gewerkschaft für LeiharbeiterInnen




IG Metall Jugend
Das Portal für Auszubildende, Schüler und Studenten


Das Mitgliedermagazin


era kommt
Informationen für Schüler, Auszubildende und Studierende

Hier erfahren Sie alles Wichtige über Termine und Aktionen, sowie Neuigkeiten aus den Betrieben.

Sie finden auf dieser Seite auch Ihre Ansprechpartner in Rheine, die Sie in arbeits- und sozialrechtlichen Angelegenheiten, sowie bei allen Fragen rund um Ihre Mitgliedschaft beraten.

Leitbild der IG Metall Rheine

Aktuell

Auf die Piste – fertig – Endspurt!

Im Rahmen der Werbeaktion 2016 lädt der Vorstand der IG Metall alle aktiven Werberinnen und Werber zur Endspurtaktion in Sachen Mitgliedergewinnung ein.

Als Dankeschön warten hochwertige Überraschungen aus dem IG Metall-Fanshop.

Die Präsente werden per Zufallsgenerator ausgewählt, so dass die Zusendung des Dankeschöns mit einer der Jahreszeit angemessenen Spannung und Vorfreude verbunden ist.

Die Aktion startet am 1. Dezember und läuft bis zum 22. Dezember 2016.


Delegiertenversammlung in Rheine

Verabschiedung von Bernd Huckebrink

Der Kollege Bernd Huckebrink (Mitte) wurde als Mitglied des Ortsvorstandes vom ersten Bevollmächtigten Heinz Pfeffer (links) und der ehrenamtlichen zweiten Bevollmächtigten Anja Dieninghoff (rechts) verabschiedet


Am Donnerstag, 1. Dezember 2016 fand im TAT in Rheine die 4. und somit letzte Delegiertenversammlung in diesem Jahr statt.

Im Geschäftsbericht gab Heinz Pfeffer, Erster Bevollmächtigter der IG Metall Rheine einen Rückblick sowie einen Ausblick über die gewerkschaftlichen Aufgaben und bedankte sich bei allen Anwesenden für das Engagement in der IG Metall.

Im Mittelpunkt stand die Nachwahl für ein Mitglied des Ortsvorstandes. Der Kollege Bernd Huckebrink, seit 1971 Mitglied der IG Metall und langjähriger stellvertretender Betriebsratsvorsitzender bei der Firma Renk AG in Rheine, scheidet aus, weil er in die Freistellungsphase der Altersteilzeit wechselt.

Als seinen Nachfolger hat die Delegiertenversammlung den Kollegen Thomas Grotschulte, Betriebsratsmitglied der Firma Renk AG in Rheine, mit 97 % Zustimmung gewählt.

Zu Gast waren Vertreter der Metallrente und erläuterten die Bedingungen und Vorteile einer betrieblichen Altersversorgung, auch anhand von praktischen Beispielen.

Bilder der Delegiertenversammlung hier:


Textile Dienste: Tariferhöhung im November

Weihnachtsgeld und Einmalzahlungen

Alle Jahre wieder erhalten die Kolleginnen und Kollegen der tarifgebundenen Unternehmen das Weihnachtsgeld. Das ist aber nicht selbstverständlich, sondern der Verdienst der IG Metall Mitglieder.

Aus der Tarifrunde für den Bereich der "textilen Dienste" greift die erste Stufe der Entgelterhöhungen.

Das Weihnachtsgeld erhöht sich um 2,4 % und eine Einmalzahlung in Höhe von 45 Euro bzw. 20 Euro für die Auszubildenden wird jetzt ausgezahlt.

Weitere Infos hier in der tarifinformation:


Jubilarehrung in Rheine

Bei der Jubilarehrung am 27. November 2016 in der Stadthalle Rheine wurden 633 Jubilare geehrt, darunter 303 Mitglieder mit 25-jähriger Mitgliedschaft, 157 Mitglieder mit 40-jähriger Mitgliedschaft, 94 Mitglieder mit 50-jähriger Mitgliedschaft und 45 Mitglieder mit 60-jähriger Mitgliedschaft sowie 34 Kolleginnen und Kollegen für ihre 70-jährige Gewerkschaftszugehörigkeit.

Bilder der Veranstaltung : hier

Pressemitteilung der MV Rheine: hier


Tarifnachrichten Metallhandwerk Niedersachsen

Ein kräftiges Plus zum Dezember:

Sonderzahlung um 20 % erhöht!

Die tarifliche Sonderzahlung (Weihnachtsgeld) ist bei den diesjährigen Tarifverhandlungen um 20 % erhöht worden! Je nach Betriebszugehörigkeit erhalten die IG Metall Mitglieder bis zu 70 % eines Monatsverdienstes.

Für die Auszubildenden gibt es 50 % einer Ausbildungsvergütung.

Alle weiteren Infos findet ihr in den Tarifnachrichten


Tarifrunde Textil- und Bekleidungsindustrie

Es geht los!

Die Beschlüsse sind gefasst:

4,5 Prozent mehr Entgelt für 12 Monate und verbesserte Altersteilzeit

Bei einer Tarifrunde sind alle gefordert!

Deshalb - lasst uns die kommende Tarifrunde gemeinsam gestalten!

Weitere Infos hier im Tarifinfo:

Weitere Infos hier in den Tarifnachrichten:


Seniorenfeiern 2016

Die diesjährigen Seniorenfeiern für den Bereich Emsdetten und Nordhorn fanden am 19. Oktober 2016 in Stroetmanns Fabrik in Emsdetten und am 20. Oktober 2016 in der "Alten Weberei" in Nordhron statt.

Am 31. Oktober 2016 hat die Seniorenfeier in Rheine im "Gasthaus Rielmann" stattgefunden.

Bei Kaffee und Kuchen trafen sich die Seniorinnen und Senioren zum "Bunten Nachmittag", um aktuelle Themen der Gewerkschafts- und Gesellschaftspolitik zu diskutieren.

Bilder der Veranstaltung in Emsdetten hier:

Bilder der Veranstaltung in Nordhorn hier:

Bilder der Veranstaltung in Rheine hier:


IG Metall Rheine feiert Doppeljubiläum

Das 50-jährige Bestehen der Geschäftsstelle Rheine und 125 Jahre Metallgewerkschaft wurden am 8. September in einem feierlichen Rahmen in der Stadthalle Rheine gewürdigt.

Es war die Ansiedlung der Karmann-Niederlassung in Rheine, die im Jahre 1966 zur Gründung der IG Metall Geschäftsstelle Rheine geführt hatte.

„Gewerkschaften haben einen festen Platz in unserer Gesellschaft“, betonte der stellvertretende Bürgermeister der Stadt Rheine, Udo Bonk.

Staatssekretär Karl-Josef Laumann, seit 1973 Mitglied der IG Metall, lobte die Arbeit der Gewerkschaften. „Überall da wo es den Gewerkschaften gelungen ist, die Beschäftigten zu organisieren, da sind die Arbeitsbedingungen besser als dort, wo es keine Gewerkschaften gibt.“

Der erste Vorsitzende der IG Metall Jörg Hofmann hob die IG Metall als schlagkräftige und geschlossene Organisation hervor. Der Kampf der IG Metall ziele aktuell in die Richtung der Arbeitszeit und Tarifbindung. „Wir benötigen einen neuen Arbeitszeitbegriff, denn die Zeiten, als der Beschäftigte morgens einstempelte und abends ausstempelte, die sind vorbei. Der wachsende Anteil an Arbeitszeit, der von zu Hause und unterwegs geleistet werde, müsse künftig berücksichtigt werden“, so Hofmann zur aktuellen Arbeitszeitkampagne. In jüngster Zeit sei es gelungen, über 80 Betriebe neu in die Tarifbindung zurückzuholen. "Denn Beschäftigte in nicht tarifgebundenen Betrieben hätten bis zu 24 Prozent weniger Geld, vier Stunden Mehrarbeit pro Woche und sechs Tage weniger Urlaub.“

Respekt und Anerkennung zollten die Festredner dem Gründer der IG Metall Geschäftsstelle Rheine, Rudi Marciniak, der im Gründungsjahr 1966 zum ersten „Ersten Bevollmächtigten“ gewählt wurde und knappe 22 Jahre die Geschäftsstelle gelenkt und geführt hat.

Zum Jubiläum wurde eine Festschrift erstellt, in der die 50-jährige Geschichte der IG Metall Geschäftsstelle Rheine dargestellt wird.

Bilder der Veranstaltung hier:


Branchentagung der LKW-Auflieger in Hameln

Betriebsräte aus Betrieben der LKW-Auflieger und Anhängerbranche trafen sich zum jährlichen Branchentreffen in Hameln unter dem Motto: „Die Globalisierung innerhalb der Branche Fahrzeugauflieger und Zulieferer“.

Neben einem ausführlichen Betriebsbericht über die aktuellen Betriebsratsthemen informierte Wilfried Kurtzke vom IG Metall Vorstand über die Chancen und Risiken der Globalisierung. Anhand von Beispielen und Daten erläuterte er die Entwicklung des Welthandels der vergangenen Jahrzehnte. Sinkende Transportkosten, moderne Telekommunikation, der Wegfall von Zollschranken, die weltweite Arbeitsteilung und der freie Kapitalverkehr haben zu einer deutlichen Erhöhung der weltweiten Produktion von Gütern und Dienstleistungen geführt. Dem Warentransport kommt dabei eine führende Rolle zu. Besonders die sogenannten Schwellenländer haben gegenüber den Industrienationen ihren Anteil deutlich steigern können.

Auf diese massiven Veränderungen und dem zu-nehmenden Wettbewerb im globalen Warentransport muss sich die Branche hier in Deutschland und Europa einstellen. Investitionen in Standorte, Innovation, Produktentwicklung und qualifiziertes Personal sind daher überlebenswichtig.

Die Tagung endete mit einem Besuch und Rundgang auf der Internationalen Automobilausstellung für Nutzfahrzeuge in Hannover.


Bildungsprogramm 2017

Das regionale Bildungsprogramm 2017 und die zentralen Bildungsprogramme 2017 stehen online schon zur Verfügung und die ersten Anmeldungen werden auch schon gerne entgegengenommen.

Regionales Bildungsprogramm für Betriebsräte

Zentrales Bildungsprogramm für Betriebsräte

Zentrales Bildungsprogramm für Aktive


Mitglieder-Werbeaktion 2016

Im vergangenen Jahr 2015 konnten über 600 neue Mitglieder für die IG Metall Rheine gewonnen werden.

Dies ist ein großartiger Erfolg und das Team der IG Metall Rheine möchte sich bei allen Beteiligten ganz herzlich für dieses Engagement bedanken.

Unsere Kampagne - ein Gutschein für den "Geworbenen" und ein Gutschein für den "Werber" in Höhe von jeweils 15,00 € läuft deshalb auch im Jahr 2016 zunächst in gewohnter Form weiter.

Überall, wo sich viele Mitglieder beteiligen, ist die IG Metall stark!

Das bringt jedem was: Die IG Metall gewinnt noch mehr Durchsetzungskraft bei betriebs- und gesellschaftspolitischen Angelegenheiten und das neue Mitglied kann sich auf persönliche Unterstützung mit kompetenter Beratung und Rechtsschutz verlassen.


Übertragungszeitraum für Urlaubsansprüche bei langjähriger Arbeitsunfähigkeit auf 15 Monate begrenzt

Das Bundesarbeitsgericht hat entschieden, dass der Übertragungszeitraum auf 15 Monate nach dem Entstehungsjahrs des Urlaubs zu begrenzen sei. Danach verfällt bei andauernder Arbeitsunfähigkeit z. B. der Urlaub aus dem Jahre 2015 am 31.03.2017 im laufenden Arbeitsverhältnis.

Weitere Informationen gibt es bei der IG Metall Rheine.