Seite druckenFenster schließen

IG Metall Unna - Nach Warnstreik: Schlosser erhalten mehr Geld

StartKontaktÄnderungsmitteilung

Nach Warnstreik: Schlosser erhalten mehr Geld

Die 50.000 Beschäftigten im nordrhein-westfälischen Schlosserhandwerk erhalten mehr Geld. Ihr Tarifeinkommen steigt rückwirkend ab 1. Januar 2010 um 1,9 Prozent und ab 1. Oktober 2010 um weitere 2,2 Prozent. Darauf haben sich die IG Metall NRW und der Fachverband Metall heute in Bocholt geeinigt.

Die IG Metall hatte für heute zum Warnstreik aufgerufen. 450 Beschäftigte legten die Arbeit nieder und demonstrierten in Bocholt vor der dritten Tarifverhandlung für mehr Geld. Das habe den Erfolg gebracht, sagte IG Metall-Verhandlungsführer Bernd Epping. Das Ergebnis bezeichnete er als fairen Kompromiss. Und faire Tarifbedingungen seien "ein wichtiger Beitrag für ein attraktives Image der Branche", sagte Epping.

Für Dezember 2009 erhalten die Beschäftigten eine Einmalzahlung von 60 Euro. Die Ausbildungsvergütungen erhöhen sich jeweils um 15 Euro - sowohl ab Januar als auch ab Oktober 2010. Der Tarifvertrag gilt bis Oktober 2011. Die IG Metall-Tarifkommission für das Schlosserhandwerk berät das Verhandlungsergebnis am 2. Februar 2010.