Seite druckenFenster schließen

IG Metall Unna - 2. Warnstreikwelle in Unna

StartKontaktÄnderungsmitteilung

2. Warnstreikwelle in Unna

Heute fand die vierte Tarifverhandlung in Baden-Württemberg statt.

Um den Druck auf die Arbeitgeber zu erhöhen, fanden heute auch in diversen Betrieben der Geschäftsstelle Unna erneut Warnstreiks statt. Neben der Hauptveranstaltung bei der Firma Vahle in Kamen legten auch die Beschäftigten der Firmen Zapp in Unna, Wiederholt in Holzwickede und Welser in Bönen die Arbeit nieder. Rund 450 Arbeitnehmer nahmen an den Aktionen teil.

Unser 1. Bevollmächtigter, Michael Lux, machte nochmal deutlich wie wichtig, gut und fair unsere Forderungen sind. Da die IG Metall für lösungsorientierte Tarifpolitik steht, fordern wir in dieser Tarifbewegung nicht nur eine Erhöhung der Entgelte, sondern auch eine tarifliche Bildungsteilzeit und eine bessere Altersteilzeit.

Für weitere Warnstreiks gab es 3 Gründe:

  1. Die Arbeitgeber wollen die Entgelte ab März um 2,2 % erhöhen. Für Januar und Februar um 0,0 %.
  2. Bei der Altersteilzeit wollen sie den Anspruch halbieren.
  3. Einen Anspruch und eine finanzielle Förderung auf Bildungsteilzeit lehnen sie ab.

Das genügt uns nicht! Jetzt ist es Zeit das die Arbeitgeber sich bewegen und wir Druck machen.

Denn nur gemeinsam sind wir stark!!!

Bildergalerie

Zum Durchblättern, Bild anklicken