Seite druckenFenster schließen

IG Metall Weilheim - 2019 Vorankündigung Demo in Berlin

StartKontaktAnsprechpartnerTermineBeitretenKampagnenSeminare

Vorab Information

Wir fahren mit Bussen nach Berlin, jeder kann mitfahren, es entstehen keine Kosten, genaue Abfahrtszeiten werden wir rechtzeitig bekannt geben.

Anmeldungen ab sofort beim Betriebsrat im Betrieb oder gern direkt bei der IG Metall Weilheim unter der

Tel. Nr. 0881-92370

oder per E-Mail an

weilheim@igmetall.de

 

Was VERÄNDERT sich?

Wir FORDERN die POLITIK!

Wir sind schon AKTIV!

Wir FORDERN die ARBEITGEBER!

 

#FairWandel - sozial, ökologisch, demokratisch - Nur mit uns!

Solidarisch durch die Transformation

Wir fahren am 29. Juni nach Berlin. Bunt, vielfältig und laut, wollen wir uns am Brandenburger Tor zeigen. Eine gerechte Transformation geht nur mit uns. Wir sind mit unseren Mitgliedern bereit, den Wandel zu gestalten. Das fordern wir mit aller Vehemenz und Nachdruck auch von Unternehmen und Politik!

Darum: Merkt euch den Termin bitte vor.

Kundgebung in Berlin

am Samstag, 29. Juni 2019

13 Uhr am Brandenburger Tor

 

Für eine soziale Transformation:

  • Sichere und tarifgebundene Zukunftsarbeitsplätze
  • Zurückdrängung prekärer Arbeit
  • Recht auf Weiterbildung

Für eine ökologische Transformation:

  • Klimaschutzziele einhalten
  • Investitionen in innovative und nachhaltige Industrie
  • Öffentliche Infrastruktur massiv ausbauen

Für eine demokratische Transformation:

  • Keine Entscheidungen über unsere Köpfe hinweg
  • Mehr Beteiligung im Betrieb
  • Mehr Mitbestimmung in der Wirtschaft

 

Die Uhr tickt!

  • Die Transformation ist vielschichtig, sie entwickelt sich in verschiedenen Geschwindigkeiten. Beschäftigte, Regionen und Branchen sind im unterschiedlichen Maße betroffen.
  • Klar ist aber: Die Transformation berührt uns alle, sie geht uns alle an!
  • Die Verunsicherung ist greifbar - in den Betrieben, vor dem Werkstor, in der öffentlichen Debatte. Viele fragen sich: Wo bleibe ich?
  • Klar ist daher auch: Es muss was passieren! Als Metallerinnen und Metaller leisten wir schon heute unseren Beitrag. Aber: Auch Politik und Arbeitgeber müssen handeln!
  • Sonst droht eine Spaltung der Gesellschaft. Wir wollen, dass es gerecht zugeht - für alle! Dazu brauchen wir auch in Zukunft eine innovative und gute Arbeit.