Seite druckenFenster schließen

IG Metall Weilheim - 2020 Respekt - Offener Brief

StartKontaktAnsprechpartnerTermineBeitretenKampagnenSeminare

 

 

 

Wir haben eine Antwort erhalten.

Der Bürgermeister Markus Loth schreibt: "Ihr Anliegen ist nachvollziehbar und in meinen Augen auch unterstützenswert. Allerdings kann ich die Entscheidung, die Initiative zu unterstützen und das Schild am Eingang des Rathauses anzubringen, nicht ohne Zustimmung des zuständigen Gremiums, des Stadtrates, treffen. Der Vorgang wird dem Gremium in seiner Februar-Sitzung zur Entscheidung vorgelegt.

 

 

 

 

Offener Brief an den Bürgermeister der Stadt Weilheim

"Respekt! Kein Platz für Rassismus"

Eine Initiative des Ortsjugendausschusses der IG Metall Weilheim

Lieber Herr Loth,

wie Sie den Medien bereits entnehmen konnten, hat die AfD-Fraktion in Frankfurt am Main von dem dort agierenden Bürgermeister Peter Feldmann (SPD) Ende des vergangenen Jahres verlangt, das Schild der Initiative "Respekt! Kein Platz für Rassismus" am Rathaus abzuhängen. Zum Einen basiert die Forderung darauf, dass sich die AfD durch diese Initiativbewegung kritisiert fühlt und zum Anderen darauf, dass die Stadt Frankfurt am Main mit Anerkennung der Initiative und Platzierung des Schildes am Rathaus gegen das Neutralitäts- und Sachlichkeitsgebot verstoße.

Es ist kein Geheimnis, dass die IG Metall ein offizieller Partner der Initiative ist und sich offen und ausdrücklich gegen die AfD bekennt. Der Ortsjugendausschuss (OJA) der IG Metall Weilheim wünscht hierzu von Ihnen und der Stadt Weilheim ein klares Bekenntnis. Ein Bekenntnis gegen Rassismus, Diskriminierung und Intoleranz. Ein Bekenntnis pro Initiative "Respekt! Kein Platz für Rassismus". Wir wollen nicht nur Teil einer Bewegung sein, sondern als junge Bürgerinnen und Bürger mit Visionen und Wünschen, positive Zeichen setzen und zugleich die Zukunft gestalten -jetzt! Wenn wir unsere Kinder und Kindeskinder in einer Welt ohne Hass und Fremdenfeindlichkeit aufwachsen sehen wollen, dass bedarf es Ihrer Unterstützung.

Unser Wunsch besteht darin, dauerhaft ein Schild der Initiative am Rathaus zu positionieren und Vorbild für andere Städte und Gemeinden zu sein. Eigens dafür haben wir bereits ein Schild besorgt, welches wir Ihnen bis Ende Januar/Anfang Februar feierlich übergeben möchten.

Als OJA Weilheim bitten wir um ein offizielles Statement.

Solidarische Grüße

Ortsjugendausschuss der IG Metall Weilheim