Seite druckenFenster schließen

IG Metall Westmittelfranken - Willkommen

WillkommenDie GeschäftsstelleTermineBildungBeitretenServiceAktiv werdenLinksDownloads

Für alle, die mehr wollen...


Ohne Tarifvertrag ist alles doof!


Landtagswahl

 Panter Media

Ergebnisse Landtagswahl Bayern

16.10.2018 I Am vergangenen Sonntag wurde in Bayern ein neuer Landtag gewählt. Wer zu dem Ergebnis Hintergründe und weitere Informationen braucht, findet ihr hier...
IG Metall Berlin aktuell

Delegiertenversammlung

 Bild: B. Beetz, Text: Ch. Geuting

3. Delegiertenversammlung


08.10.2018 I Am 25.9.2018 fand die 3. Delegierten-versammlung im Gasthof Wick in Markt Erlbach statt. Rund 80 Teilnehmende haben sich mit vielen wichtigen und brisanten Themen beschäftigt. Zu Beginn konnte jeder und jede eine Einschätzung abgeben, wie er oder sie die Körperwahrnehmung im betrieblichen Alltag empfindet. Auf einer Skala von blau bis rot fand sich ein Großteil der abgegebenen Punkte im gelben oder sogar roten Bereich wieder. Grün oder blau hingegen wurde eher weniger gepunktet. Ein deutlicher Hinweis, dass die „leistungspolitische Offensive“ in den betreuten Betrieben notwendiger denn je ist, denn der immer mehr zunehmende (Leistungs-) Druck auf die Beschäftigten lässt sich nicht mehr verleugnen.
Weitere wichtige Themen waren die anstehende Umsetzung neuer tarifvertraglicher Regelungen und die Einschüchterung und Angriffe auf ArbeitnehmerInnen in einigen Betrieben durch Arbeitgeber. Dazu wurde eine Aktionsgruppe aus Ehrenamtlichen gegründet, die sich überlegen wird, wie „wir auf die umgehende Angst reagieren“.
Zu guter Letzt hat sich Melissa Gegner, die neue und erste Auszubildende in der Geschäftsstelle den Delegierten und Gästen persönlich vorgestellt.

Tarifverhandlungen

 Bild u. Text: Matthias Bär

Erfolgreicher Tarifabschluss bei Distriparts, besonders für IG Metall Mitglieder


25.09.2018 I Alle Beschäftigten bei Distriparts in Uffenheim/Langensteinach erhalten rückwirkend zum 01.09.2018 3,5 % mehr Lohn. Dies war gar nicht so einfach, denn die Arbeitgeberseite war zunächst nur bereit, eine Lohnerhöhung von 0,5 % in 2018 und 1,7 % im Jahr 2019 zu bezahlen. Mehr würde die wirtschaftliche Lage des Unternehmens nicht hergeben, so die Geschäftsleitung. Also mussten die Beschäftigten ihren Forderungen nach 6% mehr Lohn und der Übernahme der aktuellen Tarifvereinbarungen der Metall- und Elektroindustrie Bayern mehr Nachdruck verleihen. Zusammen mit der IG Metall und dank der tollen Solidarität von Kolleginnen und Kollegen anderer Betriebe wurde am dritten Verhandlungstag eine Stunde die Arbeit niedergelegt. Das hat die Arbeitgeberseite schwer beeindruckt, so dass sie ihr Angebot deutlich erhöhte.
Zusätzlich zu den 3,5% gibt es für Mitglieder der IG Metall jetzt de T-Zug. Sie erhalten ab 2019 ein tarifliches Zusatzgeld von 13,75 % des Monatsbruttos, oder wahlweise 4 freie Tage mehr (ohne Grund). Stufenweise wird der T-Zug bis 2022 erhöht auf dann 27,5 % bzw. 8 zusätzliche Tage Freizeitausgleich. Wieder ein Grund mehr Mitglied der IG Metall zu sein.
Herzlichen Dank an alle die dabei waren und uns unterstützt haben.

Spielwarenindustrie

Neues von Playmobil

18.09.2018 I Gestern fand die 1. Verhandlung vor dem Arbeitsgericht Nürnberg statt. Es geht um das Amtsenthebungsverfahren gegen die 8 IG Metall Betriebsratsmitglieder. Hier ein Bericht des Bayrischen Rundfunks...
BR Mediathek

Schreib- und Zeichenindustrie

 Bild B.Stuckert, Text: BR Staedtler

Tarifflucht bei Staedtler


11.09.2018 I Am 28.August fand im Staedtler Werk Sugenheim eine Betriebsversammlung zu dem Thema "Austritt aus der Tarifgemeinschaft der Bleistiftindustrie" statt, in der sowohl Betriebsrat, Geschäftsführung und die IG Metall ihre Sicht zum Austritt aus der Tarifgemeinschaft der Schreib- und Zeichenindustrie dargestellt haben. Die Geschäftsleitung teilte der Belegschaft mit, dass sich "vorerst und zunächst" nichts ändert. Die Betriebsratsmitglieder haben Regelungen zur Arbeitszeit, zum Urlaub, zum Urlaubsgeld, Zulagen und einiges mehr aus dem Flächentarifvertrag vorgestellt. Die Kolleginnen und Kollegen haben nicht schlecht gestaunt, dass es im Gesetz wenig oder keine Regelungen dazu gibt. Die Äußerung der Betriebsratsvorsitzenden, dass 99% der Arbeitgeber wegen Kostenreduzierung aus der Tarifgemeinschaft austreten, wurde von der Geschäftsführung verneint. Dies sei nicht der Grund. Ziel sei es, die Arbeitsbedingungen nicht zu verschlechtern. Mit einem Haustarifvertrag möchten sie individueller auf die Bedürfnisse der Firma Staedtler eingehen. Auf Arbeitnehmerseite ist man sich aber sicher, dass es keinen Haustarifvertrag gibt, der besser ist als die Fläche. Deshalb die Forderung, den Austritt aus der Tarifgemeinschaft zurückzunehmen und in der Fläche zu bleiben!

Tarifverhandlungen

 Bild: M.Bär Text: Ch.Geuting

Tarifverhandlung Distriparts


06.09.2018 I Ein herzliches Dankeschön an alle die sich solidarisch am Warnstreik bei Distriparts am 4. September beteiligt haben, und die Forderungen unterstützt haben. Vor dem Warnstreik hat sich die Arbeitgeberseite kaum bewegt. Lediglich eine Null vor dem Komma wurde den Beschäftigten angeboten. Nach dem eindrucksvollen Warnstreik hat der Arbeitgeber sein Angebot deutlich verbessert, sowohl bei der Entgelterhöhung, als auch bei weiteren Forderungen wie dem T-ZUG, also zusätzliche freie Tage. Die Tarifkommission geht damit nochmals gestärkt in die nächste Verhandlungsrunde am 13.09.2018. "Wir sind stolz darauf der IGM und ganz besonders der Geschäftsstelle Westmittelfranken anzugehören, wo Solidarität unter den Betrieben und Beschäftigten gelebt wird", so die betriebliche Tarifkommission.

Spielwarenindustrie

Neues von Playmobil

04.09.2018 I Neue Entwicklungen beim fränkischen Spielwarenhersteller Playmobil. Den aktuellen Artikel der Süddeutschen Zeitung findet ihr hier...
Süddeutsche Zeitung: Hitzefrei

Spielwarenindustrie

M+E Tarifrunde 2018

Anträge und Tarif TV

09.07.2018 I Mehr Geld und mehr Zeit für die Beschäftigten: Das Ergebnis der Tarifrunde für die Metall- und Elektroindustrie gab es nicht geschenkt. Der Film zeigt, was es dafür alles braucht:



Außerdem hier findet ihr hier den Antrag auf 8 Tage tarifliche Freistellung sowie den Antrag auf verkürzte Vollzeit zum Download:


Tarifrunde

Tarifergebnis Baden-Württemberg


WIR für mehr
Tariferfolge der IG Metall
17.04.2017 Ι Argumente zur Mitgliederwerbung gibt es genug in unserer Tarifhistorie:

Tarifbindung: In sechs Schritten zum Tarifvertrag
Wie komme ich zu einem Tarifvertrag?
12.07.2016 Ι Ob bei Einkommen, Arbeitszeit oder Urlaubsanspruch - mit Tarifvertrag geht's im Betrieb gerechter zu. Für alle, deren Betrieb bisher nicht tarifgebunden ist, zeigen wir in sechs Schritten, wie sich das ändern lässt.
mehr...


So können Betriebsräte rassistischer Hetze begegnen
In den sozialen Medien, aber zunehmend auch in den Betrieben findet eine Debatte über die aktuelle Flüchtlingspolitik statt. Neben sachlichen Äußerungen kommt es dabei immer häufiger zu unsachlichen Angriffen bis hin zu rassistischer Hetze. Wie können Betriebsräte argumentieren und welche rechtlichen Handlungsmöglichkeiten haben sie in diesem Zusammenhang? weiterlesen...