9. Krankheit
9.1 Krankheit

Gibt es einen Unterschied bei der Lohnfortzahlung zwischen Krankheit und Arbeitsunfall?
Der Unterschied zwischen Krankheit oder einem Freizeitunfall und einem Arbeits- oder Wegeunfall ist die Zuständigkeit für Behandlung und eventuelle Rehabilitation. Bei Arbeitsunfällen und Wegeunfällen ist die Berufsgenossenschaft zuständig. Das hat für die Entgeltfortzahlung in den ersten sechs Wochen keine Auswirkungen. Der Arbeitgeber hat in beiden Fällen nach dem Entgeltfortzahlungsgesetz weiter zu zahlen. Nach Wegfall der Entgeltfortzahlungspflicht für den Arbeitgeber, ist aber dann nicht die Krankenkasse zuständig, sondern der/die Arbeitnehmer/in erhält das so genannte Verletztengeld von der Berufsgenossenschaft. Das Verletztengeld ist in der Regel etwas höher als das Krankengeld von der Krankenkasse. In einigen Tarifverträgen ist darüber hinaus noch ein Zuschuss des Arbeitgebers zum Verletztengeld geregelt.