Seite druckenFenster schließen

IG Metall Bielefeld - Initiative Faire Leiharbeit

AktuellesTermineInhaltÜber uns + Kontakt zu unsSuchen + FindenExklusiv für Mitglieder!Links

Diese Betriebsratsvorsitzenden aus aus dem Zuständig-keitsbereich der Bielefelder IG Metall haben bisher uns gegenüber die Unterstützung der IG Metall-Initiative "Gleiche Arbeit - Gleiches Geld" erklärt.


Formular für Unterstützer:

"Ich unterstütze die Initiative Gleiche Arbeit - Gleiches Geld, weil..."

Alle, die uns bei dieser Kampagne unterstützen wollen, senden uns bitte dieses Formular zurück.

Sie benötigen eine aktuelle Version des Flash-Players, damit dieses Video angezeigt werden kann.
Flash-Player aktualisieren.

Komm mit nach Berlin!

Fokus Werkverträge - Informationen für Aktive

Was bewegt mich?

 

Leistungen für Mitglieder
Es zahlt sich aus!
Die IG Metall hilft: Bei Freizeitunfall, Streik oder auch im Todesfall gibt es finanzielle Unterstützung.

Mitglied werden
Wer mitbestimmen will, muss Mitglied werden: Gemeinsam erreichen wir mehr!

Unterstützungskampagne Initiative Faire Leiharbeit: "Promis" aus der Region zeigen Flagge.

„Gleiche Arbeit – Gleiches Geld“ – unter diesem Motto hat die IG Metall unter der Schirmherrschaft von Norbert Blüm, Herbert Ehrenberg und Walter Riester eine „Initiative Faire Leiharbeit“ gegründet. Unser Ziel: Sichere und faire Regelungen bei Leiharbeit.

Harry Domnik und Ute Herkströter (Erster und Zweite Bevollmächtigte der IG Metall Bielefeld) haben Prominente aus der Region mit diesem Brief um Unterstützung gebeten.



 Angelika Gemkow
Ich unterstütze die Initiative "Gleiche Arbeit – Gleiches Geld", weil es für mich als Christlich-Soziale entwürdigend für die Menschen ist, für gute Arbeit schlechter bezahlt zu werden.

Auf Kosten der arbeitenden Menschen seinen "guten Gewinn" zu machen oder zum "billigsten Preis" einzukaufen, das gehört sich nicht.



 Günther Garbrecht
Ich unterstütze die Initiative „Gleiche Arbeit – Gleiches Geld“, weil Arbeit existenzsichernd sein muss.

Heute subventioniert der Staat die Billiglöhne in der Zeitarbeit durch aufstockende Leistungen. Dagegen brauchen wir den Mindestlohn und Equal-Pay: Eben gleiches Geld für gleiche Arbeit.


Unterstützungserklärungen, teilweise mit Foto und Begründungen, liegen uns bisher vor von:

  • Klaus Besser, Bürgermeister Steinhagen, SPD
  • Matthias Blomeier, Sozialpfarrer, Kirchenkreis Bielefeld
  • Wolfgang Bölling, Vorsitzender der SPD-Fraktion Halle/Westf.
  • Klaus Brandner, Gütersloh , SPD MdB
  • Pit Clausen, Oberbürgermeister der Stadt Bielefeld, SPD
  • Angelika Dopheide, Vorsitzende der Arbeiterwohlfahrt Kreisverband Bielefeld e.V.
  • Georg Fortmeier, Bielefeld, SPD MdL
  • Klaus Fussy, Dechant, Röm.-katholisches Dekanat Bielefeld-Lippe
  • Günter Garbrecht, Bielefeld , SPD MdL
  • Angelika Gemkow, CDU Sozialausschüsse, Bielefeld
  • Jochen Gürtler, Vorsitzender der SPD-Ratsfraktion Schloß Holte-Stukenbrock
  • Klemens Keller, Bürgermeister Borgholzhausen, parteilos
  • Heidrun Kleinehagenbrock-Koster, Vorsitzende der Ratsfraktion Bündnis 90/Die Grünen Borgholzhausen
  • Thorsten Klute, Bürgermeister Versmold, SPD
  • Regina Kopp-Herr, Bielefeld , SPD MdL
  • Prof. em. Dr. Karl Krahn, Vorstandsmitglied der Potthoff-Stiftung, Bielefeld
  • Helga Lange, Vorsitzende der Ratsfraktion Bündnis90/Die Grünen Halle Westf.
  • Prof. em. Dr. Karl-A. Otto, Bielefeld
  • Dieter Rerucha, Vorsitzender der Ratsfraktion von Borgholzhauser Unabhängige
  • Franz Schaible, Stiftung Solidarität, Bielefeld
  • Thomas Schlingmann, Rechtsanwalt/Fachanwalt für Arbeits- und Sozialrecht, Bielefeld
  • Martin Schmelz, Vorsitzender der Ratsfraktion Bürgernähe Bielefeld
  • Barbara Schmidt, Die Linke, Fraktionsvorsitzende im Stadtrat Bielefeld
  • Thorsten Schmolke, Bündnis 90/ Die Grünen, Mitglied des Rates der Stadt Werther
  • Ralf Schulze, Vorsitzender der Ratsfraktion BfB Bielefeld
  • Marion Weike, Bürgermeisterin Werther (Westf.), SPD
  • Johannes Wiemann-Wendt, Vorsitzender der Ratsfraktion Bündnis 90/Die Grünen Steinhagen

Die Unterstützungskampagne der IG Metall läuft natürlich auch in den Betrieben: Alle sollten sich engagieren, für faire Leihar-beitsbedingungen!

Zur Zeit sammeln wir auch Unterschriften von Betriebsräten, Jugend- und Auszubildendenvertetungen, Schwerbehinder-tenvertrauensleuten und allen, die uns bei dieser Kampagne ebenfalls unterstützen wollen.

Eine Veröffentlichung erfolgt an dieser Stelle bzw. auf der Kampagnenseite.

Bisher haben folgende (Betriebsratsvorsitzende / Stand vom 21.10.2010) uns gegenüber die Unterstützung der Kampagne erklärt.

Unterstützer senden uns bitte dieses Formular zurück.

Weitere Informationen:

Kurswechsel: für ein gutes Leben: unsere Aktivitäten im Herbst 2010...